zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 16:49 Uhr

Neuformiertes Volleyballteam gewinnt zweimal zum Saisonstart

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Volleyballerinnen des TSV Neustadt haben in der Saison 2016/17 ihren ersten Spieltag zu Hause bestritten. Gegen den Kieler TV V gewannen sie das Auftaktspiel 3:0 (25:19, 25:19, 25:16), gegen die VSG Flensburg-Adelby waren sie mit 3:1 (25:23, 25:23, 15:25, 25:15) ebenfalls erfolgreich.

Nachdem der TSV Neustadt die letzte Saison im Frühjahr auf dem vierten Platz der Verbandsliga beendet hatte, gab es einige Veränderungen in der Neustädter Mannschaft. Neben Abgängen von vier Leistungsträgerinnen, die sich im Auslandsstudium befinden, beendete Adam Stosik seine Trainertätigkeit bei der Frauenmannschaft. Einige Spielerinnen aus dem Jugendteamm starten nunmehr mit einigen erfahrenen Spielerinnen in der Landesliga. Als Spielertrainerin agiert Tina Stosik, die Tochter des ehemaligen Trainers, zusammen mit Jugendtrainer Vitold Bistram.

Obwohl das Zusammenspiel in der neuen Formation noch etwas Übung braucht, verlief das erste Spiel gegen den KTV V erfolgreich. Anfangs noch etwas starr, abwartend und zurückhaltend, kamen die Neustädterinnen immer besser ins Spiel. Glanzpunkte setzten Danka Stosik mit ihren variablen Angaben und Jannine Thode mit Sprungangaben und kraftvollen Angriffen über die Außenposition. Auch Eva Schwan, als Neuling aus dem Jugendbereich, konnte sich über die Außenposition gut integrieren.

Ein anderes Kaliber als im ersten Spiel waren die Flensburgerinnen. Sie agierten druckvoller, konsequenter und setzten einen guten Block. Darauf mussten sich die Gastgeberinnen anfangs einstellen. Sie setzten sich in den ersten beiden Sätzen knapp mit 25:23 durch. Im dritten Satz fehlte es an Durchsetzungskraft und auch Konzentration. Durch Fehlangaben gerieten die Neustädterinnen in den Rückstand und der Satz ging deutlich mit 25:15 an die Gäste. Im letzten Satz riss sich der TSV noch einmal zusammen und zeigte seine technische Überlegenheit in der guten Annahme um Libera Tina Stosik, die zu einer gelungenen Verteilung über Stellerin Linda Bistram und damit zu druckvollen Angriffen von Außenangreiferin Smilla Ingwersen führten. Im Block zeigte Mittelblockerin Annette Lamp gute Paraden. Als Matchball gelang ein Angriffsbagger zum 25:15.

Ihr nächstes Punktspiel bestreiten die Neustädterinnen am Sonnabend, den 8. Oktober in Neumünster.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2016 | 21:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen