zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

26. März 2017 | 15:13 Uhr

Plön : Neuer Vorstand und neue Struktur

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Trägerverein der Akademie am See auf dem Koppelsberg hat am Wochenende die Weichen für die Zukunft gestellt

Mit neuem Schwung geht die Akademie am See auf dem Koppelsberg in die Zukunft. Am Wochenende löste die Kieler Pastorin Kirsten Voß ihren Vorgänger im Amt, Hans-Jürgen Böttger aus Schönberg, als Vorsitzende des Trägervereins der Akademie am See ab. Die 59-Jährige steht jetzt drei Jahre einem sechsköpfigen Vorstand vor. Ihre Stellvertreter Karina Fox aus Lübeck und Hans-Hermann Riese aus Kiel haben bereits langjährige Erfahrung im Vorstand.

Im Mittelpunkt der Tagung stand eine umfangreiche Änderung der Satzung, die mit einer neuen Organisationsstruktur von Akademie und Trägerverein einher ging. „Damit wurde die Position der Akademie-Leiterin gestärkt“, sagte Kirsten Voß. Bisher habe der ehrenamtliche Vorstand im operativen Tagesgeschäft mitgearbeitet. Das sei zu kompliziert und man finde keine Leute mehr, die ehrenamtlich mitarbeiten wollen. Akademieleiterin Dr. Ute Klünder habe jetzt umfangreiche geschäftsführende Kompetenzen erhalten und ziehe sich aus der operativen Leitung zurück. Ziel sei die Zukunftsfähigkeit der Akademie am See.

Künftig, so Dr. Ute Klünder, soll die Arbeit der Akademie am See noch stärker als bisher in der Region verankert werden. Dafür wünscht sich Kirsten Voß allerdings noch mehr als die bisher 120 Mitglieder im Trägerverein. Vor allen Dingen mehr Institutionen aus Bildung, Kultur, Politik und Wirtschaft könnten sich im Trägerverein des zu 60 Prozent vom Land geförderten Bildungshauses engagieren. So prägt auch der Vernetzungsgedanke die Zusammenarbeit verschiedener Bildungsträger auf dem Koppelsberg.

Daneben soll auch der Nachhaltigkeitsgedanke auf dem Koppelsberg als Bildungsthema aber auch selbst verstärkt werden. Das funktioniert sehr gut bei der Ernährung beim täglichen Angebot aber auch der Lieferung regionaler Produkte oder fair gehandelter Produkte. Es geht aber auch darum, Mitarbeiter langfristig an die Akademie zu binden.

Kirsten Voß ist sich sicher, dass sich Akademie-Leitung und Vorstand des Trägervereins mit der neuen Organisationsstruktur gut verknüpfen lassen und Entscheidungen auf einer Linie getroffen werden können. So stehen in den nächsten fünf Jahren Investitionen in die Sanierung der in den 50er Jahren erbauten Akademie am See auf dem Koppelsberg von rund einer halben Million Euro an. Es geht dabei um Brandschutz und Elektroinstallation.

„Wir wollen den Idealismus der vergangenen Jahre in die Zukunft mitnehmen“, sagte Dr. Ute Klünder und stellt heraus: „Bildung und Begegnung in der Akademie am see auf dem Koppelsberg stehen allen Menschen zur Verfügung.  

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2017 | 19:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen