zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 15:23 Uhr

Neuer Chefarzt in der Buchenholm-Klinik

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Buchenholm-Klinik hat einen neuen Chefarzt für Psychosomatik: Dr. Richard Natmeßnig (Foto) wurde gestern offiziell Gästen und Mitarbeitern der Klinik vorgestellt. In der Klinik ist er seit dem 1. Juni tätig, sein Vorgänger Dr. Hans-Joachim Frercks ist in Ruhestand gegangen.

Dr. Richard Natmeßnig lebt und arbeitet seit 17 Jahren in Norddeutschland, seine österreichischen Wurzeln sind aber nicht zu überhören. Vor seinem Wechsel zur Vitalklinik Buchenholm war er Oberarzt in der Curtius-Klinik.

Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist neuer Chefarzt der Psychosomatik und auch Ärztlicher Direktor. Natmeßnigs Vorgänger hatte die Psychosomatik in Malente etabliert. Mittlerweile habe sich die Klinik auf die Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen nach Unfällen und auch Überfällen spezialisiert: „Anfang 2016 gab es nur 30 Betten für Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen, entsprechend lang waren die Wartezeiten. Im Februar waren es schon 60“, sagte der Chefarzt. Die Psychosomatik solle noch weiter ausgebaut werden, mehr Räume seien erforderlich. Zudem kündigte Natmeßnig eine engere Kooperation mit der Bundeswehr und der Polizei an. Die hohe Auslastung der Klinik sei auch der guten Reha-
Qualität zu verdanken. Er wünsche sich die Aufrechterhaltung der Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern und betonte dabei die hohe Motivation aller Beteiligten.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 00:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen