zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 10:58 Uhr

Monets Gärten nur noch bis Sonntag zu sehen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Dokumentarisch, malerisch, analytisch, melancholisch: Der Blick von Fotografen auf den Künstlergarten des französischen Impressionisten Claude Monets könnte unterschiedlicher kaum sein. Noch vier Tage ist die Ausstellung „Monets Gärten“ im Eutiner Schloss zu sehen, dann gehen die Werke zurück zu ihren Leihgebern aus Deutschland, Frankreich, England und den USA.

Das Schloss präsentierte diese Ausstellung aus Anlass der Landesgartenschau: Gezeigt wird eine Sammlung zeitgenössischer Fotografien von fünf internationalen Künstlern, Fotografien mit ungewöhnlichem Blickwinkel auf die Gärten Monets in Giverny. Die Ausstellung wurde im „Musée des Impressionismes Giverny“ konzipiert und dort vorgestellt. Nur mit großem Glück sei es gelungen, die Ausstellung für eine zweite und letzte Station ins Schloss Eutin zu holen.




> Monets Gärten. Fotografien von Elger Esser, Darren Almond, Henri Foucault, Bernard Plossu und
Stephen Shore, Schloss Eutin,
täglich 10 - 18 Uhr, Eintritt 4 Euro, Eintritt inklusive Führung 7 Euro. Letzte Führungen am 20. August
um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr,
am 21. August um 12.30, 13.30
und 14.30 Uhr.




zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 14:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen