zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 07:46 Uhr

„Mission erfüllt“: Eutin blüht auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Offizielle Eröffnungsfeier der Landesgartenschau am Sonnabend

„Sie ist ein Schatz für Schleswig-Holstein und eine großartige Bereicherung für die Rosenstadt Eutin“ lobte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) die Landesgartenschau zur offiziellen Eröffnungsfeier. Die fand Sonnabend auf dem Bühnenplatz zwischen Schloss und See statt, 900 Gäste waren dazu geladen. Das Landesjugendorchester spielte zum Auftakt „Mission impossible“ – aber die LGS sei Beleg für eine erfüllte Mission, merkte Albig an.

Ein kleiner Rundgang vor dem Festakt hatte gereicht, um den Landesvater von der Qualität des floralen Großereignisses zu überzeugen: „Es ist eine der schönsten Gartenschauen, die Deutschland zu bieten hat.“ Das besondere in Eutin sei für ihn die gelungene Verbindung von Stadtentwicklung und Erhalt des Historischen. „Es ist spannend, zu sehen, wie schön, alte, wahre Kunstwerke und wertvolle Kulturgüter wiederbelebt wurden und in neuer Pracht erstrahlen.“

Die LGS in Eutin sei für ihn ein Natur- und Kulturerlebnis, von dem nicht nur die Besucher, sondern auch die Gartenbaubranche der gesamten Region profitieren könne. „Eine Landesgartenschau ist auch Motor für eine zukunftsorientierte, nachhaltige Stadtentwicklung“, sagte er. Dazu gehöre in Eutin vor allem die Aufwertung des historischen Stadtkerns, aber auch der Ausbau des Schlossgartens, die Neugestaltung des Bahnhofsbereichs oder das neue Projekt Süduferpark. „Welch’ gute Planung eines Bürgermeisters, dass am Ende einer Amtszeit ein solcher Höhepunkt liegt. Es wäre nicht so geworden, hätte er nicht von Anfang an so sehr daran geglaubt“, sagte Albig in Richtung Klaus-Dieter Schulz.

Schulz, sichtlich bewegt, dankte den „mutigen Stadtvertretern und Mitgliedern des LGS-Aufsichtsrates“, denn so ein Großprojekt könne nur gemeinsam gelingen. „Eutin hat den Schritt in Richtung Zukunft gewagt, gehen Sie ihn mit uns und besuchen Sie diese wunderbare Stadt“, lud Schulz die zahlreichen Gäste, darunter politische Vertreter des Bundes- und Landtages sowie zahlreiche Kulturschaffende, ein.

„Aus Verneigung vor der Rosenstadt kommt das komplette Kabinett zu einer Sitzung im Juni nochmal zu Besuch“, sagte Albig. Und zum Ende der LGS am ersten wird noch mal groß gefeiert: Die Landesregierung plant einen Festakt zum 70. Geburtstag Schleswig-Holsteins – begleitet von einem zweitägigen „Bürgerfest“ in der Stadt. Seite 3 und 4

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2016 | 03:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen