zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 21:42 Uhr

Mehr als 1500 Besucher am Tag 1

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Zur Eröffnung spielte das Wetter noch mit. Regenschauer und Hagel kamen am Nachmittag. Dennoch ließen es sich mehr als 1500 Gäste nicht nehmen, das Gartenschaugelände am ersten Tag zu besuchen. Die Begeisterung überwog.

Nach 269 Tagen Bauzeit gab es gestern den langersehnten historischen Moment für die Stadt: Die Eröffnung der Landesgartenschau.

Stadtvertreter, Sponsoren und interessierte Menschen strömten nach dem zerschnittenen Band auf das Gelände. „Ich bin so gespannt, endlich alles zu sehen. Es war ja so lange nicht zugänglich“, sagten zwei Tagesmütter, die die Möglichkeit nutzten, wieder mit den Kindern das Gelände zu erkunden.

Tags zuvor sind drei OHA-Leser exklusiv mit den LGS-Verantwortlichen über das gesamte Gelände gegangen und haben sich einen ersten Eindruck verschafft. Annalena Gradert (Foto li.) war begeistert: „Ich bin sehr beeindruckt. Endlich sieht man wieder den See. Vorher war hier ja nur Gebüsch“, sagt sie beim Gang durch den Seepark.

Rose-Marie Boeddecker (Foto re.) hatte sich schon bei den Baustellenführungen immer wieder interessiert auf dem Gelände umgesehen: „Es ist Wahnsinn, was die alles geschafft haben. Wirklich klasse.“ Der Lieblingsort der beiden ist der Küchengarten, der jetzt – so meinen sie – seines Namens wieder würdig ist.

Klaus-Peter Rimkus (Foto re.) gefiel der exklusive Rundgang über das Gelände ebenfalls, nur die neue und modern gestaltete Stadtbucht sieht er skeptisch und sorgt sich langfristig um den Erhalt der neu entstandenen Strukturen: „Ich frage mich, wer nach Ende der LGS die Kosten für die Pflege der Grünflächen übernimmt.“

Zur offiziellen Eröffnung überwog gestern allerdings die Freude. Dem Team der LGS fiel hörbar ein Stein vom Herzen, ob der zahlreichen positiven Rückmeldungen der ersten Besucher. „Jetzt gilt es, dass alles glatt läuft“, sagte LGS-Geschäftsführer Bernd Rubelt. Eines hatten die zahlreichen Grußworte des ersten Tages gemeinsam: Den Wunsch für besseres Wetter, zumindest in den nächsten 158 Tagen.

Bis zum Nachmittag kamen 1500 Besucher, teilte LGS-Sprecherin Kerstin Merx gestern mit – für Regengüsse und Hagel zur Eröffnung „ganz okay“. Die erste Woche der Gartenschauen in Öhringen und Bayreuth war verschneit. In Eutin sind die Aussichten besser.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 11:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen