zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 11:51 Uhr

Mecki Brunner ändert Taktik

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball: Eutin 08 muss in der Schleswig-Holstein-Liga am Sonntag gegen den VfR Neumünster einige Ausfälle verkraften

Die Fußballer der Sportvereinigung Eutin 08 bieten am Sonntag ab 14 Uhr einen ganz speziellen Programmpunkt für den 70. Landesgeburtstag, der an diesem Wochenende in Eutin gefeiert wird. Eutin 08 ist als Spitzenreiter der Schleswig-Holstein-Liga Gastgeber für den VfR Neumünster. Die Eutiner und auch die Neumünsteraner haben zuletzt sportlich ihre Klasse nachgewiesen.

Eutin 08 hat am vergangenen Wochenende beim 2:2(1:2) gegen den Heider SV Kampfgeist und Moral gezeigt, am Mittwochabend im Viertelfinale des Kreispokals setzte sich die Mannschaft von Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner souverän 4:1(3:0) beim Ligarivalen Oldenburger SV durch. „Wir haben in beiden Spielen gut gearbeitet und sind sportlich in Vorleistung getreten“, sagt Mecki Brunner, der auf eine große Zuschauerkulisse hofft.

Der Trainer wird wohl einige taktische Änderungen vornehmen. So fällt Polizist Timo Klotz aus dienstlichen Gründen aus. Noch aus dem Heide-Spiel angeschlagen ist Kapitän Sönke Meyer, der aber in der Woche schon wieder das Training aufgenommen hat. Mit Blessuren aus dem Pokalspiel in Oldenburg hat Philip „Blubber“ Nielsen zu tun, der sich dort einen Pferdekuss eingehandelt hat. Dafür ist Florian Stahl nach leichter Grippe wieder fit, stehen Lion Glosch und Yannik Marschner bereit.

Sorgen bereitet den Eutinern die schwarze Serie die Platzverweise. Zwar muss Julian Brauer seine Ampelkarte aus Oldenburg erst im Kreispokal-Halbfinale am Mittwoch, dem 12. Oktober, bei der SG Sarau/Bosau absitzen. Doch warten die Eutiner noch auf den Bescheid, ob die Rotsperre, die Kevin Hübner zu erwarten hat, nur für den Pokal oder generell für Pflichtspiele gilt. Eine achtwöchige Rotsperre bekam Danny Cornelius nach seinem Platzverweis am 10. September beim 5:1(4:1)-Erfolg gegen die TSG Concordia Schönkirchen aufgebrummt. Das sei ein normales Urteil für eine Tätlichkeit, wenn es keine mildernden Umstände gebe, sagte ein Fachmann auf OHA-Anfrage.

Der VfR Neumünster ist mittlerweile in Fahrt gekommen, hat drei Spiele in Folge gewonnen, zuletzt beim Oldenburger SV 5:0(3:0) gesiegt. „Der VfR Neumünster hat vor allem in der Offensive viel Qualität zu bieten, Spieler wie Selcuk Tidim, Abdel Aziz Hathat oder Beytullah Bilgen sind immer gefährlich“, weiß Mecki Brunner. Beim VfR Neumünster sind alle Mann an Bord. Das Trainergespann Thomas Möller und Sven Boy hat keine Aufstellungssorgen.

In der vergangenen Saison kassierten die Eutiner zu Hause eine 1:4(0:1)-Niederlage, im Rückspiel gab es beim VfR Neumünster nach einem Foulelfmetertor in der letzten Spielminute ein 0:1(0:0). Die Spiele Eutin 08 gegen den VfR Neumünster haben Tradition, beide Mannschaften haben sich in verschiedenen Ligen spannende Duelle geliefert. Das wird wohl auch morgen so sein.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2016 | 21:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen