zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

07. Dezember 2016 | 19:23 Uhr

Marco Pajonk trifft erneut

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball: Strand 08 gewinnt Heimpremiere in Niendorf mit 2:1(2:0) Toren gegen den Oldenburger SV

Strand 08 hat in der Schleswig-Holstein-Liga gegen den Oldenburger SV knapp aber verdient mit 2:1(2:0) Toren gewonnen. Die Timmendorfer Tore erzielten Marco Pajonk und Andre Senger noch vor der Pause, der Oldenburger Torschütze war Abdullah Sahin nach einer guten Stunde.

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften agierten diszipliniert und neutralisierten sich weitgehend. Oldenburg hatte die erste Möglichkeit durch einen Kopfball von Jan Frederik Kaps, der Timmendorfer Torhüter Przemyslaw Szymura fischte den Ball aus dem Eck (7.). Auf der Gegenseite scheiterte Andre Senger mit einer Direktabnahme an Denis Crone im OSV-Tor (8.). Nach 20 Minuten wurde Strand 08 stärker. Zunächst parierte Crone einen Schuss von Sascha Woelki aus halblinker Position (23.). Marco Pajonk sorgte kurz darauf für die Führung. Nach Vorarbeit von Jonni Jahnke ließ Pajonk drei Gegenspieler inklusive Torhüter im Strafraum stehen und schoss den Ball zum 1:0 ins leere Tor (29). Timmendorf schaltete einen Gang hoch, präsentierte sich spielfreudig und setzte Oldenburg jetzt früh unter Druck. Es folgten zahlreiche gute Chancen, doch Alexander Lening (32.), Ismael Mamane (34.), Pajonk (35.) und Eric Owusu (40.) verzogen den Ball ins aussichtsreicher Position jeweils knapp. In der 41. Minute fiel das 2:0. Woelki steckte den Ball zu Senger durch, der seinen Gegenspieler abschüttelte und mit einem platzierten Schuss vollendete.

Strand 08 hatte das Spiel nach dem Seitenwechsel zunächst weiter unter Kontrolle und durch Lening die nächste Chance (50.). Im Laufe der zweiten Halbzeit schlichen sich aber Unaufmerksamkeiten im Timmendorfer Spiel ein, so dass Oldenburg zu Möglichkeiten kam. Zunächst war Kaps im Abschluss noch zu zögerlich (56.), dann verkürzte Abdullah Sahin nach einem Angriff über den rechten Flügel freistehend auf 1:2 (64.). Die Oldenburger bauten sich an dem Treffer auf und spielten mutiger. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Die Timmendorfer hatten zahlreiche Chancen das Spiel zu entscheiden, ließen diese aber ungenutzt. Auch Oldenburg kam zu Möglichkeiten. In den Schlussminuten musste Strand 08 noch einmal zittern. Kaps verzog den Ball freistehend aus halbrechter Position (88.), kurz darauf parierte Szymura einen Schuss von Daniel Junge (89.).

Der Timmendorfer Trainer Frank Salomon war nach dem Schlusspfiff erleichtert: „Der Sieg ist verdient, mit der Chancenauswertung kann ich nicht zufrieden sein.“ Am Sonnabend um 14 Uhr erwartet Strand 08 den VfR Neumünster. Das Spiel wird ebenfalls in Niendorf ausgetragen.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 22:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen