zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 11:04 Uhr

Mamane vergibt Riesenchance

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Pfosten steht einem möglichen Pokalsieg von Strand 08 gegen den SV Eichede 08 im Weg. So lautet der Endstand 0:1 nach Verlängerung

Schleswig-Holstein-Ligist Strand 08 ist im Achtelfinale des SHFV-Pokals ausgeschieden. Die Timmendorfer unterlagen nach großem Kampf dem Regionalligisten SV Eichede unglücklich mit 0:1(0:0) Toren. Unglücksrabe war Ismael Mamane, der erst eine Riesenchance vergab und wenig später mit gelb-rot vom Platz flog.

Strand-Trainer Frank Salomon ließ seine jüngsten Neuverpflichtungen Arnold Suew und Andre Senger zunächst auf der Reservebank. Dennoch gehörten den Gastgebern die Anfangsminuten. Die erste Chance besaß Sascha Woelki, dessen Kopfball jedoch am Pfosten vorbeirauschte. Eichede kam erst nach rund zwanzig Minuten besser ins Spiel, war jedoch nur bei Standardsituationen gefährlich. Strand 08 gestaltete die Partie ausgeglichen, wobei zwingende Chancen auf beiden Seiten Mangelware blieben.

Im zweiten Durchgang hörte der Dauerregen auf und die Timmendorfer kamen immer besser ins Spiel. Das lag auch an dem eingewechselten Suew, dessen Schuss in der 49. Minute Eichede-Keeper Julian Barkmann nur mit Mühe zur Ecke abwehrte. Die Gastgeber setzten nach und waren dem Führungstreffer näher als die klassenhöheren Gäste. Doch weder Suew, bei einer weiteren Chance, als auch Andre Kalbau brachten den Ball nicht im Ziel unter. So blieb es nach 90 Minuten beim torlosen Unentschieden.

In der ersten Halbzeit der Verlängerung hatte Strand 08 eine Riesenchance zum Führungstreffer. Suew setzte sich gegen mehrere Eicheder durch, spielte auch den Torwart und passte, statt selbst abzuschießen, auf den mitgelaufenen Mamane. Der schoss völlig freistehend aus kurzer Distanz nur gegen den Pfosten, statt überlegt einzuschieben. Die Vergabe dieser Chance rächte sich in der zweiten Halbzeit. Nachdem ein Eckball zu kurz abgewehrt wurde, kam Arnold Lechler an der Strafraumgrenze zum Schuss und ließ Strand-Torwart Przemyslaw Szymura keine Abwehrchane. Kurz darauf sah Mamane wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Dennoch hatten die Timmendorfer noch eine Ausgleichschance, doch der stark spielende Verteidiger Dustin Thiel kam kurz vor dem Schlusspfiff nicht richtig an den Ball.

„Wir haben einmal nicht aufgepasst und sind prompt bestraft worden. Ansonsten war das von uns ein großartiges Spiel, in dem man keinen Klassenunterschied gesehen hat. Wir haben auch spielerisch überzeugt, so dass ich, bis auf das Ergebnis, mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden bin“, sagte Strand-Trainer Frank Salomon.

Ihren nächsten Auftritt haben die Timmendorfer am morgigen Sonnabend, 16. Juli. Dann tritt Strand 08 als Titelverteidiger beim Landes-Finale des Integrations-Cups in Henstedt-Ulzburg an. Dort treffen sie ab 10.30 Uhr in
der Vorrunde auf den TSV Westfehmarn, den ETSV Weiche Flensburg II und den FC Burg.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 14:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen