zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 23:21 Uhr

Malte Tolles schoss in München Teambronze

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schon vor einem Jahr ließ der Nachwuchs-Tonscheibenschütze Malte Tolles mit einer guten Leistung in der Schülerklasse der Wettkampfart Trap aufhorchen. Nach Silber in der Einzelwertung 2015 ging es jetzt für den Sereetzer in der Jugendklasse im olympischen Programm darum, möglichst viele der 125 Tonscheiben in Staub zu verwandeln. Zusammen mit seinen beiden Mitstreitern vom SSC Schale aus dem Westfälischen Schützenbund schaffte er unter fünf zur Deutschen Meisterschaft zugelassenen Mannschaften den Bronzeplatz. Und das, obwohl die drei bei den Junioren B gewertet wurden, da es in der Jugend keine Teamwertung gibt.

Der Schüler aus der neunten Klasse des Gymnasiums am Mühlenberg in Bad Schwartau acht Wochen vor seinem 15. Geburtstag: „Ich hätte gern mehr als die 91 Tonscheiben aus der Luft geholt, aber eine Meisterschaft hat so ihre eigenen Gesetze.“ Zufrieden war sein Vater und Trainer Herm Tolles, mit 49 Jahren ein erfahrener Tonscheibenschütze: „Malte hatte sich im Schießzentrum der ehemaligen Weltmeisterin Claudia von Kanitz in Bad Schwartau mittels der modernen EDV-Anlage ohne echt zu schießen und immer wieder im Schießsportzentrum Kasseedorf mit der Schrotflinte gut vorbereitet. Die letzten Trainingsleistungen erreichte er in München zwar nicht, im Vergleich zur Landesmeisterschaft verbesserte er sich aber um fünf Treffer.“ Herm Tolles kennt selbst die Anspannung: „Wenn man bei einer Deutschen Meisterschaft schießen muss und die Startnummer auf den Rücken angeheftet bekommt, kommen die Nerven einfach dazu.“ Malte Tolles’ sportlicher Weg werde weiter nach oben gehen.

Malte Tolles sagt dazu: „Mein Ziel ist die Aufnahme in den D- oder C-Kader des Deutschen Schützenbundes. Dafür habe ich den Handballsport vom ATSV Stockelsdorf bereits aufgegeben und halte mich durch Schwimmen körperlich fit.“

Malte Tolles wurde mit 91 Treffern Zwölfter in der Einzelwertung, stark schossen seine Mitstreiter Arwid Ledwa als Vierter mit 107 Treffern und Tobias Hummert mit 103 als Fünfter. „2017 gehören wir noch einmal zur Jugendklasse, wollen uns daher erneut qualifizieren und mit etwas Glück wieder auf das Treppchen“, hat sich Malte Tolles vorgenommen.

Sein Vater Herm Tolles, der im Kreisschützenverband als Wurfscheibenreferent fungiert und mit seinem Sohn Mitglied in der Schwartauer Schützengilde ist, meinte zum Start für den fernen SSC Schale aus dem südlichen Emsland: „Da gibt es eben mehrere Jugendliche, die vom Klub hervorragend gefördert werden. Was daraus werden kann, zeigt der Goldgewinn von Rene Wessing in der Disziplin Skeet. Natürlich können wir nicht oft zum Training so weit reisen. Deshalb trainieren wir vor allem bei Claudia von Kanitz und in Kasseedorf, wir sind ja in Wahrheit auch Ostholsteiner.“

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 20:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen