zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 15:00 Uhr

Malerische Farbenspiele über Grömitz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Feuerwerk „Ostsee in Flammen“ startet am Freitag

Malerische Bilder zeichnen Feuerwerksformationen am kommenden Freitag (26. August) wieder in den Himmel über Grömitz – ab 22.45 Uhr ist es Zeit für „Ostsee in Flammen“. Die Firma Ostsee-Pyrotechnik wird vom Kopf der 398 Meter langen Seebrücke die Nacht hell erleuchten. Versprochen wird „eine neue, atemberaubende Choreographie aus Feuerfarben und Musik“.

Bereits vor dem Höhenfeuerwerk stehen ab 14.30 Uhr die Familien im Mittelpunkt. Auf der Wiese Uferstraße gibt es ein Piratenfest, kreative Spiele bis hin zu einem Mitmach-Konzert ab 17.30 Uhr mit „Grünschnabel“, alias Burghardt Wegner, bekannt aus dem TV-Sender Kika. Der Kindermusiker präsentiert eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Rap und Folk.

Hits der vergangenen Jahrzehnte sind ab 18.30 Uhr auf der Wiese am Seestern zu hören, denn dort legt DJ Stephan Nanz auf. Ab 19.30 Uhr spielt wiederum die Berliner Band „Bos Taurus“ auf dem Seebrückenvorplatz und bringt Lieder von Peter Fox, Rihanna, Bruno Mars und Katy Perry bis hin zu Kings of Leon, Backstreet Boys und Keimzeit zu Gehör.

Ebenfalls ab 19.30 Uhr tritt der Sänger und Gitarrist Kuersche auf dem Forum auf und spielt Popmelodien, „die jedem Brit-Pop-Hoffnungsträger gut zu Gesicht stünden“, sagen die Organisatoren. Ebenso ab 19.30 Uhr spielt die Band „Citizens oft the sun“ einen Mix aus Hip-Hop, Pop, spanischen Songs und Reggae vor dem Restaurant „La Bodega“.

Für die Musik-Untermalung des Feuerwerkes werden sechs Lautsprechertürme entlang des Strands aufgebaut. Damit um 22.45 Uhr – als Höhepunkt des Abends – jeder in den Genuss der Mischung aus Licht und Musik kommen kann. 20 Minuten wird das Feuerwerk über der Grömitzer Bucht dauern. Und wieder zu spektakulärsten Höhenfeuerwerken im Norden zählen, ist sich der Tourismus-Service Grömitz sicher.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 11:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen