zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 05:29 Uhr

LGS-Zahlen ab Mitte November – Etat vertagt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Stadtvertretung vertagte am Mittwochabend einstimmig den ersten Nachtragshaushalt 2016 auf die Sitzung im November. Als Grund nannte der Vorsitzende Dieter Holst, dass das vorläufige Abschlussergebnis der Landesgartenschau noch fehle, dies aber als wichtig erachtet werde und „zwingend in den Nachtragshaushalt mit aufgenommen werden muss“.

Bernd Rubelt, LGS-Geschäftsführer, erklärte: „Es müssen noch Abrechnungen erfolgen, danach werden wir die Zahlen im Aufsichtsrat präsentieren und dann können sie auch öffentlich genannt werden.“

Der Aufsichtsrat der Landesgartenschau GmbH tagt Mitte Oktober. Der nächste Hauptausschuss danach wäre der 8. November, in dem bekannt werden kann, was alle Interessiert: Wie viele Besucher gab es auf dem Gelände? Wie viele Tagestickets wurden verkauft, wie oft kamen die Dauerkartenbesitzer? Und letztlich auch: Wie hoch ist das derzeit kalkulierte Defizit?

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 00:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen