zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 23:32 Uhr

L 59 wird für 3,2 Millionen Euro saniert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (Niederlassung Lübeck) lässt zur Zeit den Straßenbelag der L  59 zwischen Oldenburg und Augustenhof erneuern. Der Bauabschnitt beginnt in Oldenburg hinter der Einmündung zum Gewerbegebiet Voßberg und erstreckt sich hinter die Einmündung zur Kreisstraße 40 in der Ortslage Göhl und hat eine Länge von etwa 2,1 Kilometern. Baukosten: Rund etwa 3,2 Millionen Euro. Für die Arbeiten, die gestern gestartet sind und voraussichtlich bis zum 4. September andauern, wird der Abschnitt voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke für Pkw ist eingerichtet. Der Lkw-Verkehr wird über die A  1 bis zur Anschlussstelle L  60 Jahnshof geführt. Die Anbindung der Göhler Anwohner wird innerörtlich kurzzeitig über die Bahnhofstraße zur K  40 während dieser Bauzeit ermöglicht und entsprechend ausgeschildert. Mit Bauarbeiten ist das Asphaltmischwerk Eutin, Straßen und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Stendorf beauftragt.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 14:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen