zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

07. Dezember 2016 | 21:16 Uhr

Kreisfußballverband Ostholstein wählt Klaus Bischoff

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Klaus Bischoff ist der neue Vorsitzende des Kreisfußballverbandes Ostholstein. Er wurde bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Nachfolger des verstorbenen Egon Boldt gewählt. Bischoff hatte den Verband bisher kommissarisch geführt.

„Egon Boldt und auch wir hatten fest bis zum Schluss daran geglaubt, dass er 2017 wieder sein Amt übernehmen könnte“, sagte Bischoff vor der Wahl. Mit Klaus Bischoff wurde ein anderer Typ zum Vorsitzenden gewählt, das sagt er auch über sich selbst. „Ich bin nicht Egon. Ich bin mehr der Fußballer, der Trainer und Ausbilder.“ Auch der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, Hans-Ludwig Meyer fand aufmunternde Worte für Bischoff, um in die großen Fußstapfen von Egon Boldt zu treten. „Mit Klaus kann man über Fußball diskutieren. Er ist kein Paragraphen-Fuzzi. Mit ihm habt ihr den richtigen Mann in der Situation gefunden“, meinte Meyer nach der Wahl.

Vakant ist vorerst der Posten des 2. Vorsitzenden. Eine Reihe an Bewerbern soll einige Aufgaben übernehmen, ehe der 2. Vorsitzende bei der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung 2017 gewählt wird. Die Bewerber sind: Bernd-Dieter Giese (Beisitzer, übernimmt Vertretungsaufgaben und Koordination), Michael Lübke (Beisitzer, hilft bei den Beschwerden), Timo Heesch (Beisitzer, hilft bei der Kasse), Markus Junge (Breitensportbeauftragter und Beschwerdenmanagement), Volkmar Herbst („Schleswig-Holstein kickt fair“), Burkhard Glaser (Jugendausschuss, Ehrenamtsbeauftragter). Es wurde auch über eine mögliche Fusion auf Verwaltungsebene diskutiert. Klaus Bischoff sagte im Namen des Vorstands klar, dass derzeit keine Kreisfusion angestrebt werde. Allerdings sei eine Fusion im Jugendbereich durchaus sinnvoll, da ein Mannschaftenschwund herrsche. Es wurde noch einmal der Unterschied zwischen einer Kreisfusion auf Verwaltungsebene, also der Kreisfußballverbände und der Verwaltung dieser, und der bereits beschlossenen Zusammenlegung der Staffeln erörtert. Neuigkeiten in Bezug auf die Zusammenlegung der Spielklassen und Staffeln gab es keine.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2016 | 21:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen