zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 16:40 Uhr

Keine Chance gegen den TuS Waldenau

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gegen den Favoriten TuS Waldenau hatten die Eutiner Tennisherren 50 kaum eine Chance zu punkten. Die Waldenauer schlagen in der Sommersaison sogar in der Nordliga auf und setzten sich mit 5:1 Punkten durch.

Peter Kowallik nahm nach längerer verletzungsbedingter Auszeit wieder Fahrt auf, musste sich aber im Spitzenspiel 2:6, 3:6 geschlagen geben. Der Eutiner Neuzugang vom TuS Lübeck, Christian Schlösser, hatte ebenfalls eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Nach 1:6-Satzverlust kämpfte er sich im zweiten Durchgang in die Partie, verlor aber auch diesen mit 4:6. Der weitere Eutiner Neuzugang aus Bad Schwartau, Marco Thede, verlor trotz guter Partie 3:6, 2:6 gegen einen routiniert aufspielenden Hamburger Tennistrainer.

Stefan Fritzsche begann mit einem 1:6-Fehlstart im ersten Satz, konnte aber den zweiten Durchgang mit seinem konsequenten Serve-and-Volleyspiel für sich entscheiden. Im entscheidenden Matchtiebreak wehrte Fritzsche zunächst vier Matchbälle ab, bevor er bei zu vielen Volley-Fehlern 7:10 unglücklich unterlag. Für die Doppel hatte der TuS Waldenau zwei Spezialisten aufgeboten, so dass die Eutiner Kowallik/Schlösser beim 2:6, 3:6 kein Rezept fanden. Den Eutiner Ehrenpunkt, der sich im Kampf um den Klassenerhalt als wichtig erweisen könnte, retteten Thede/Fritzsche mit einem 7:5 6:3-Zweisatzsieg.

Teamkapitän Roland Dostall hofft, dass das Team in den verbleibenden zwei Begegnungen noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in der frisch erklommenen Landesliga erspielt.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2016 | 22:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen