zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 06:13 Uhr

Juri wurde beerdigt – Ermittlungen dauern an

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Tod des zweieinhalbjährigen Juri hat die Menschen in Eutin schockiert. Gestern ist er in kleinem Kreis beerdigt worden. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Lübeck zur Todesursache durch Strangulation dauern unterdes an, wie Staatsanwalt Dr. Ralf Peter Anders auf Nachfrage bestätigte.

Der kleine Junge wurde nach Angaben seiner Mutter am 14. April morgens leblos in seinem Bettchen entdeckt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Kindes feststellen. Vor dem Haus stehen Kerzen und Plüschtiere für Juri.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 14:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen