zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

07. Dezember 2016 | 23:15 Uhr

Jeden Tag einen Apfel und eine gute Tat...

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Wer gestern Vormittag auf dem Markt unterwegs war, hatte vielleicht das Glück, Chrissy und Marcel Kay und Olga Bialecky zu begegnen. Die drei Freunde verschenkten dort nämlich Äpfel. „Einfach so, ohne Hintergedanken“, sagte Chrissy. Ihr Apfelbaum habe in diesem Jahr so viele Früchte abgeworfen, dass die drei Freunde beschlossen, den Überfluss weiterzugeben, erläuterte Olga Bialecky: „Wir wollten etwas tun, das die Menschen glücklich macht, etwas ganz Unkompliziertes.“

Mit einem selbst gemalten Schild mit der Aufschrift „Zu verschenken“, einer Schubkarre und einem Handwagen – beide bis über den Rand befüllt mit Äpfeln – ging es also auf den Markt. „Als die Leute das Schild gesehen haben, kamen sie sogar aus den Geschäften raus, um zu sehen, was wir hier anbieten“, erzählt Chrissy Kay.

Die Menschen seien alle sehr nett und dankbar gewesen: „Viele haben nicht richtig glauben können, dass nichts dahinter steckt“, berichtete die Mutter einer 7-Monate alten Tochter. „Sie haben gefragt, ob sie uns Geld geben oder etwas spenden sollen.“ Das aber war gar nicht das Ansinnen dieser Aktion, betonte Chrissy Kay. Ihr Mann fügte hinzu: „Wir lieben die Menschen und diese Stadt. Auch wenn hier nicht immer so viel los ist.“ Diese Verbundenheit bewiesen die drei Freunde auch mit einer Liebesbotschaft an Eutin auf ihren selbst bedruckten T-Shirts.

Nach zwei Stunden hatten Chrissy Kay, Ehemann Marcel Kay und Olga Bialecky ihre vitaminreiche Ernte restlos an die Eutiner verteilt. Um welche Apfelsorte es sich handelte, wussten sie allerdings nicht. „Ein älterer Herr sagte das vorhin, es sei eine alte Sorte“, sagte Marcel Kay.

Übrigens gab es als kleine Besonderheit für alle Beschenkten ein Backrezept für den „Apfelkuchen aus dem Herzen Eutins“. „Der ist sehr sehr lecker, haben wir selber gestern probiert“, sagte Marcel Kay.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2016 | 11:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen