zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 09:12 Uhr

Jasmin Matysiak trifft mit einem direkten Freistoß

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge hält der SV Fortuna Bösdorf den Anschluss an die Tabellenspitze in der Frauen-Fußball-Verbandsliga Nord. Mit 3:0(0:0) gewann das neuformierte Team von Trainer Stephan Mohr bei der SG Langenhorn/Enge aufgrund einer Leistungssteigerung nach der Pause verdient die drei Punkte.

In der Anfangsphase lagen die Vorteile auf Seiten der Fortuna. Bereits nach sechs Spielminuten scheiterte Melissa Daum an der Langenhorner Torhüterin Sina Jessen. Nach gut 20 Minuten fand die Heimelf besser in die Partie. Glück für Bösdorf, dass Torfrau Jessica Wann einen platzierten Flachschuss mit letztem Einsatz an den Innenpfosten lenken konnte (32.). Den Nachschuss blockten gleich mehrere Spielerinnen auf der Torlinie ab.

Nach dem Seitenwechsel nahm Bösdorf die Zweikämpfe energischer an und agierte zielstrebiger. Die laufstarken Gästespielerinnen verdienten sich den Führungstreffer, den Jasmin Matysiak mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:0 erzielte (55.). Zehn Minuten später leitete die starke Matysiak mit einem langen Ball durch die Langenhorner Viererkette die Vorentscheidung ein. Die junge Pia Trostmann erlief sich den Ball, umspielte die Torhüterin und schob sicher zum 2:0 ein. Bösdorf blieb spielbestimmend und erhöhte in der Schlussminute erneut durch Trostmann, die bereits ihren vierten Saisontreffer erzielte, den 3:0-Endstand.

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, wie sie in der zweiten Halbzeit das Spiel an sich gerissen hat“, meinte Stephan Mohr nach dem Abpfiff voller Anerkennung..

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2016 | 22:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen