zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 01:29 Uhr

Jan-Ole Lühr gleicht sehr spät zum 4:4 aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In einem munteren und torreichen Spiel zwischen den beiden Kreisliga-Aufsteigern trennten sich der TSV Schönwalde und der TSV Heiligenhafen am Mittwochabend mit 4:4 (2:2) Toren. Jan-Ole Lühr erzielte erst in der dritten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 4:4.

Bedrängt durch Kevin Lemke spielte der Fehmaraner Kevin Reiner zurück zu seinem Keeper, der war jedoch so überrascht, dass der Ball durch seine Beine kullerte (2.). Heiligenhafen antwortete umgehend mit dem 1:1 durch Lasse Monroy (3.). Christian Heinritz erzielte das 1:2 (8.). Jan-Niklas Bahr glich zum 2:2 aus (15.). Nach der turbulenten Anfangsphase schnauften beide Teams durch. Nach dem Seitenwechsel traf Janek Hamer zum 3:2 (65.) für die Gastgeber.

Wieder hielt eine Führung nicht lange. Jan-Eric Kränzke erzielte den 3:3-Ausgleich (76.). Christoph Bork schoss das 4:3 für Heiligenhafen (83.). In der hektischen Schlussphase sah zuerst Jan-Niklas Bahr die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel (85.). In der selben Minute kassierte der Heiligenhafener Jan Severin die Rote Karte nach einer Tätlichkeit. Der TSV Schönwalde drängte auf den Ausgleich, der in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Jan-Ole Lühr fiel (90.+3).

„Das war ein Spiel für die Zuschauer. Es wäre mehr drin gewesen, da wir die bessere Mannschaft waren. Doch ich bin mit dem Punkt zufrieden, da der Ausgleich sehr spät gefallen ist. Alles hilft im Abstiegskampf“, sagte der Schönwalder Trainer Marcus Kröger nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 21:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen