zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 15:31 Uhr

Ismet Nac spielt 90 Minuten durch

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In einem nach den Worten des Bösdorfer Trainers Ismet Nac schwachen Spiel siegte sein Team am Ende aufgrund einer starken Abwehrleistung mit 2:1(1:1). „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Wir kamen erst nach dem Platzverweis für den Kaköhler Spielertrainer zu Chancen. Beide Mannschaften hatten große Probleme mit der Hitze“, sagte Nac, der aufgrund vieler urlaubsbedingter Absagen mit dem letzten Aufgebot antreten musste und selbst 90 Minuten durchspielte.

Die beschriebene Schlüsselszene der Partie ereignete sich nach 58 Minuten. Bent Zessin ging mit langem Bein gegen den Kaköhler Torhüter Lennart Jebe in den Zweikampf. Dafür sah Zessin die gelbe Karte. Der Kaköhler Spielertrainer Martin Köll griff Zessin an und wurde wegen einer Tätlichkeit von Schiedsrichter Karl-Heinz Fischer des Feldes verwiesen.

Vorher boten beide Mannschaften den Fans wenig Spektakuläres. Nach dem 0:1 durch einen abgefälschten Fernschuss von Jasper Marvin Hoffmann (18.) glich Bösdorf durch Dennis Mielke in der 23. Minute zum 1:1 aus. Nach dem Feldverweis kam die Fortuna zu ersten Chancen nach Standardsituationen. Malte Weiss köpfte einen Eckball ans Lattenkreuz (61.). Kurz darauf traf Dennis Mielke ebenfalls nach einer Ecke die Latte. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff erzielte Rene Böcker das 2:1 für die Fortuna.

Zehn Kaköhler Fußballer bewiesen Moral und drängten energisch auf den Ausgleich, kamen jedoch gegen die diszipliniert auftretende Defensive der Heimmannschaft nicht mehr zum Abschluss. Bösdorf traf bei Kontern durch Niklas Boehme und Ismet Nac jeweils den Außenpfosten.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2016 | 22:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen