zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 14:55 Uhr

Internationale Premiere für HSG-Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinischen Schweiz feierten eine gelungene internationale Premiere. Das Team um Trainer Sven Petersen besiegte in einem Einladungsspiel in Lübeck ein Team aus Alberta in Kanada mit 29:23 Toren. Die Ostholsteinerinnen setzten sich über 3x20 Minuten in allen Dritteln durch.

Das Spiel kam auf Vermittlung von Jugendtrainer Olaf Schimpf aus Bad Schwartau zustande. „Die Aufregung bei den Spielerinnen war ihnen anzumerken, hatte ja noch keiner gegen einen internationalen Gegner gespielt“, berichtet Petersen. Das erste Drittel war geprägt von Abstimmungsproblemen und vielen technischen Fehlern. Dies legte sich im zweiten Drittel. Hier wurden die Abläufe geübt und die Fehler wurden weniger. „Im dritten Drittel merkte man den deutschen Spielerinnen an, dass sie noch im Ferienmodus sind und die Vorbereitung auf die neue Saison erst beginnt“, sagte der HSG-Trainer. Trainer Sven Petersen war zufrieden. „Es war schön für die Mädchen gegen einen Internationalen Gegner zu spielen, das Spiel war ein gelungener Auftakt für die kommende Saison“, sagte Petersen. Geleitet wurde dieses muntere Spiel von den Schiedsrichtern Chris und Tim Schneider aus Eutin, die keine Mühe mit der fairen Partie hatten. Auch für sie war es der erste internationale Einsatz in ihrer Schiedsrichterlaufbahn.

Zum HSG-Kader gehörten: Marina Dose, Finja Schumacher, Leoni Leder, Malin Maczey, Jane Peters, Louisa Biehl, Henrike König, Lea Brör, Merit Missling, Ylva Brandenburg, Mieke Rusch, Jana Hildebrand, als Betreuerin war Melissa Corniels im Einsatz.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2016 | 21:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen