zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 01:21 Uhr

Personalwechsel in Neustadt : Ihre Wege haben sich mehrfach gekreuzt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Wachwechsel bei der Kripo Neustadt: Detlef Latendorf wird von Cathrin Frost abgelöst.

„Ich würde wieder zur Kripo gehen“, sagt Detlef Latendorf. Die Augen des Leiters der Kriminalpolizeistelle Neustadt leuchten. „Dieser Beruf muss zur Persönlichkeit passen – nicht jeder kann Polizist werden“, sagt Latendorf, der Ende Juli in den Ruhestand geht.

Der Beruf sei wesentlich komplexer geworden, so Latendorf. „Wir müssen eine hohe interne und externe Informationsflut bewältigen, dazu stellt die Staatsanwaltschaft hohe Qualitätsanforderungen“, sagt der Erste Kriminalhauptkommissar. Hatte ein Vorgang früher 30 bis 40 Seiten, so kommen heute bei den einzelnen Fällen schnell 400 Seiten zusammen, so Latendorf.

Mit „früher“ meint Latendorf den Beginn seiner fast 40-jährigen Dienstzeit. 1977 startete der heute 62-Jährige nach seinem Abitur eine Ausbildung bei der Polizei. Viele Verwendungen hat der Beamte inzwischen gesehen: Dienststellen in Eutin, Plön und nicht zu vergessen die Fachinspektion in Eutin-Kiebitzhörn. Hinzu kam die Leitung von Sonderkommissionen wie 1986 bei den Brokdorf-Demonstrationen.

Als „ruhig, sachlich und professionell“ beschreibt Norbert Trabs, Behördenleiter der Polizeidirektion Lübeck, Latendorf. Die Verabschiedung in den Ruhestand sei „ein Ereignis von nicht unerheblichen Stellenwert“, so Trabs.

Mehrfach gekreuzt haben sich die Wege von Latendorf in seiner Nachfolgerin – Cathrin Frost. Die 54-Jährige ist seit 1982 bei der Kripo, war zunächst in Bad Segeberg im Einsatz und wechselte 1987 nach Eutin. Schwerpunkt ihrer Arbeit waren hier die „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“. Dabei lag der Mutter zweier erwachsener Töchter insbesondere der „Umgang mit den Opferzeugen“ am Herzen. „Frost hat dieses Thema landesweit gefördert, das spricht für Frost“, lobte Norbert Trabs ihr Engagement.

2001 folgte die Kriminalhauptkommissarin bereits Latendorf, denn sie übernahm seine Stelle als Vertreterin der Leitung der Kriminalpolizeistelle Eutin. 2013 bis 2015 leitete sie die Dienststelle kommissarisch.

Jetzt kreuzen sich die Wege der beiden Kripo-Beamten erneut: Per 1. August übernimmt Frost die Leitung der Kripostelle in Neustadt – die Dienststelle, die eine der ersten ersten Stationen Latendorfs war und die er nun seit zwölf Jahren geleitet hat. „Ich weiß, was mich erwartet“, sagt Frost und spricht über die persönlichen Kontakte innerhalb der Kriminal- und Schutzpolizei im Kreis Ostholstein. Zwölf Mann umfasst die Dienststelle jetzt. Gerade wurde sie um einen Beamten aufgestockt, um der Einbruchskriminalität zu begegnen, erläutert Behördenchef Trabs.

Aber: Frost tritt nicht in die Fußstapfen von Latendorf. „Ich gehe eigene Schritte“, sagte die Beamtin.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 11:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen