zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 17:03 Uhr

HSG-Trainer mit Turnier zufrieden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Gewinner des Holstein-Cups 2016 sind
die HSG Weddingstedt/Henstedt/Delve bei den Männern und die HSG Tills Löwen 08 aus Mölln, Ratzeburg und Berkenthin bei den Frauen. Den größten Erfolg der Gastgeber feierte das zweite Frauenteam, das den dritten Platz belegte (der OHA berichtete)

Beim Männerturnier setzte sich der VfL Bad Schwartau in der Gruppe A vor Gastgeber HSG Holsteinische Schweiz um Trainer Stefan Risch durch. Das Risch-Team verzichtete aber aufgrund zu vieler Verletzungen auf seine Halbfinalteilnahme, sodass der TSV Turbine Klausdorf gegen die HSG Weddingstedt/Henstedt/Delve ins Halbfinale einzog. Weddingstedt gewann. Das zweite Halbfinale verlor der Zweite der Gruppe B, die HSG Wagrien aus Ostholstein, gegen die Schwartauer U23. Im Finale setzte sich schließlich Weddingstedt durch. Das Spiel um den dritten Platz gewannen die Wagrien-Handballer.

Organisator Alexander Buse sprach nach dem ersten Spieltag von einem spannenden Turnier auf hohem Niveau. HSG-Trainer Risch sagte: „Leider mussten wir mit einem stark dezimierten Kader antreten, sodass wir nicht richtig für die neue Saison testen konnten. Trotzdem bin ich mit dem Auftreten der Mannschaft in den drei Gruppenspielen zufrieden. Besonders gegen Bad Schwartau haben wir am oberen Level gespielt.“

Auch nach dem zweiten Turniertag blieb die Bilanz von Alexander Buse durchweg positiv. Er freute sich über zufriedenstellende Zuschauerzahlen und eine tolle Stimmung. „Beide Turniersieger sind für das nächste Jahr gesetzt und müssen den Pokal verteidigen“, blickte er bereits auf den Holstein-Cup 2017.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 20:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen