zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

02. Dezember 2016 | 21:12 Uhr

HSG reißt das Ruder herum

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

A-Jugend gewinnt in der SH-Liga mit 24:22 gegen den Lauenburger SV

Mit einer enormen Leistungssteigerung in den zweiten 30 Minuten verdienten sich die A-Jugendhandballer der HSG Holsteinische Schweiz einen 24:22(8:12)-Erfolg gegen den Lauenburger SV. Damit feierte der HSG-Nachwuchs seinen ersten Saisonsieg in der Schleswig-Holstein-Liga.

Die Mannschaft von Trainer Alexander Buse verschlief die erste Halbzeit, individuelle Fehler und Lücken in der Abwehr kennzeichneten das Spiel der Gastgeber. Auch nach der Pause hatte die HSG zunächst mit Konzentrationsschwächen und mangelnder Kommunikation zu kämpfen, ehe der Knoten platzte. Die Lauenburger bauten ihren Vorsprung durch Nicklas Krüger auf 8:15 (33.) aus.

Die Wende kam nach einem gehaltenen Siebenmeter (35.) von Aushilfs-Torwart Levin Euler, der den verletzten Lennart Seidensticker vertrat. Jetzt kämpften sich die Holsteiner von 11:15 über 15:17 letztendlich auf 17:17 heran. Sebastian Potz übernahm in dieser Phase des Spiels Verantwortung und er war es auch der in der 49. Minute die 19:18-Führung, für die Holsteiner Jungs per Siebenmeter erzielte. In Den letzten zehn Minuten hielt die HSG den Vorsprung und mit einer soliden Deckung und konstantem Angriff, mit der nötigen Ruhe stand am Ende ein verdientes und hart erkämpftes Endergebnis von 24:22 auf der Anzeigetafel.

Für die HSG spielten Sebastian Potz (9), Damian Lürbke, Jannek Becker (jeweils 4), Johann König (3), Philip Liebthal (2), Luca Millitzer, Jonas Richter (jeweils 1), Samuel Boeck, Tom Hülß, Max Weihermüller, Oliver Bonnow sowie Jan-Niklas Meier und Levin Euler im Tor.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 21:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen