zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 03:36 Uhr

Hohe Auszeichnungen für Thomas Hansen und Dr. Claus Thies

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Freiherr-vom-Stein-Medaille für die beiden Plöner Kreispolitiker Thomas Hansen aus Lütjenburg und Dr. Claus Thies aus Heikendorf

Innenminister Stefan Studt hat gestern die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel an die beiden Plöner Kreistagsabgeordneten Thomas Hansen (Lütjenburg) und Dr. Claus Thies (Heikendorf) sowie den Ahrensböker Bürgervorsteher Hans-Joachim Dockweiler verliehen. Insgesamt sprach er 34 Frauen und Männern seinen „Dank für herausragenden Einsatz in den Kommunen“ aus.

Thomas Hansen wurde 2003 erstmals in die Lütjenburger Stadtvertretung gewählt. Gleich wurde er zum 1. Stellvertreter des damaligen hauptamtlichen Bürgermeisters gewählt. Dieses Amt hatte er gut fünf Jahre inne. Seit 2013 bekleidet er das Amt des 2. stellvertretenden Bürgermeisters.

Überörtlich ist Thomas Hansen seit 2013 Mitglied im Amtsausschuss des Amtes Lütjenburg und seit 22 Jahren Mitglied des Kreistages. Ausschüsse leitete er als Vorsitzender oder Stellvertreter. Weiterhin ist er Mitglied des Hauptausschusses und des Verwaltungsrates für den Zweckverband Förde Sparkasse.

Als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses war Hansen wesentlich an der Umsetzung und Begleitung des gemeinsamen Tourismusentwicklungskonzeptes der Kreise Plön und Ostholstein beteiligt. Die Umwandlung der Klinik Preetz, des Rettungsdienstes und des Alten- und Pflegeheims des Kreises Plön in die Kreiseinrichtungen gGmbH wurde von ihm als Mitglied des Hauptausschusses maßgeblich mitgestaltet.

Dr. Claus Thies aus Heikendorf ist seit 1973 mit einer kleinen Unterbrechung bis heute in verschiedenen Kommunen in Schleswig-Holstein politisch aktiv – als Gemeindevertreter in Tornesch für sechs Jahre und in Heikendorf für 23 Jahre sowie als Mitglied im Amtsausschuss des Amtes Schrevenborn für sechs Jahre. Als Abgeordneter des Kreistages Plön engagiert sich Thies seit 2003.

Die kommunalpolitische Arbeit im und für den Kreis Plön sieht Thies maßgeblich unter dem Aspekt der Ausgleichsfunktion des Kreises. Die Konsolidierung der Kreisfinanzen ist für ihn von großer Bedeutung. Für die Beibehaltung der vier Gymnasien in Trägerschaft des Kreises hat er erfolgreich gekämpft. Zu nennen ist auch die Neuordnung der Notarztversorgung und des Rettungsdienstes im Kreis Plön.

Hans-Joachim Dockweiler ist Bürgervorsteher in Ahrensbök und Mitglied des Kreistages Ostholstein. Seit 26 Jahren ist er Gemeindevertreter der Gemeinde Ahrensbök und seit 2008 im Kreistag.

Innenminister Studt zollte auch Hansen, Thies und Dockweiler Respekt, Dank und Anerkennung. Sie hätten sich mit hoher Fachkompetenz, großem Verantwortungsbewusstsein und unter Zurückstellung des Privatlebens seit vielen Jahren
für ihre Kommunen einsetzen. Kommunale Selbstverwaltung sei gelebte Demokratie.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Nov.2016 | 16:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen