zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 01:31 Uhr

Herzenssache Lebenszeit: Kampf gegen den Schlaganfall

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der signalrote Info-Bus der Gesundheitskampagne „Herzenssache Lebenszeit“ macht Station in Eutin. Am Mittwoch, 28. September, beraten die August-Bier-Klinik und die Sana-Klinik Eutin von 10 bis 15 Uhr auf dem Markt gemeinsam rund um das Thema Schlaganfall. Am Schlaganfallbus stehen der Chefarzt der Neurologischen Fachklinik in Malente, Dr. Klaus Stecker, sowie die Chefärzte der Sana-Kliniken Ostholstein, PD Dr. Jonas Mudter und PD Dr. Franz Hartmann, sowie der Oberarzt Dr. Hanns Bredereke-Wiedling für Fragen zur Verfügung.

Die Kliniken arbeiten eng bei der Versorgung von Schlaganfallpatienten zusammen und bemühen sich um eine bestmögliche Akutbehandlung und Rehabilitation der Betroffenen. „Unser Engagement als Klinik geht aber weit über die eigentliche Versorgung von Patienten hinaus“, erklärten die Fachärzte der beiden Kliniken. „Durch unsere Beratung der Menschen vor Ort möchten wir dazu beitragen, Schlaganfälle zu verhindern.“ Gesundheitsrisiken kennen, Symptome deuten, schnell reagieren: Aufklärung könne Leben retten. Von Gesundheitspflegerinnen beider Klinken werden daher kostenlos Blutdruck und Blutzucker gemessen, die Ärzte bieten eine Schlaganfall-Risikoberatung an.

Bundesweit erlitten jährlich etwa 270  000 Menschen einen Schlaganfall. Zwischen 50 bis 70 Prozent aller Schlaganfall-Erkrankungen ließen sich durch gezielte Vorsorgemaßnahmen und die Förderung einer gesunden Lebensweise verhindern. Als Risikofaktor gelte die Volkskrankheit Diabetes mellitus, an der nach Schätzungen 7,6 Millionen Menschen erkrankt seien. Etwa jeder fünfte Schlaganfall-Patient sei Diabetiker. Patienten, die an Diabetes erkrankt seien und einen Schlaganfall erlitten, hätten laut einer aktuellen Studie eine um bis zu zwölf Jahre verkürzte Lebenserwartung. Zu den Risikofaktoren zähle aber auch Vorhofflimmern – eine häufig zu spät diagnostizierte Herzrhythmusstörung.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 13:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen