zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

07. Dezember 2016 | 19:32 Uhr

Helfer schwer verletzt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schwelbrand in leerem Einkaufsmarkt wurde Feuerwehrmann zum Verhängnis

Er wollte helfen – und liegt nun mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus: Ein 32-jähriger Feuerwehrmann aus Sereetz wurde Freitagabend durch eine explosionsartige Durchzündung in einem leer stehenden Gebäude schwer verletzt.

Wie Hartmut Junge, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes, schildert, hatte der 32-Jährige um 21.05 Uhr eine offene Tür an einem ehemaligen Einkaufsmarkt entdeckt. Da die Feuerwehr Sereetz einen Schlüssel für das seit zehn Jahren leer stehende Gebäude hat, das der Gemeinde gehört, holte er im Feuerwehrhaus diesen Schlüssel. Als er die Tür schließen wollte, kam es im Gebäude zu einer Durchzündung. „Es hatte offensichtlich schon längere Zeit einen Schwelbrand gegeben“, erklärte Junge, die Rauchgase hätten sich plötzlich entzündet. Der Mann hatte das Feuer nicht bemerkt. Mit erheblichen Brandverletzungen brachte sich der Feuerwehrmann auf die andere Straßenseite, wo er von Anwohnern versorgt wurde, bis der Rettungsdienst eintraf. Lebensgefahr besteht nicht. Der Brand, der offenbar im Versorgungsraum des Gebäudes ausgebrochen ist, wurde von Feuerwehren Sereetz, Ratekau und Bad Schwartau gelöscht. Die Ursache ist bislang unklar.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2016 | 17:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen