zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 03:04 Uhr

Hektische Schlussminuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Strand 08 kassiert in der Schleswig-Holstein-Liga gegen den SV Todesfelde eine 2:3(2:2)-Niederlage – Entscheidung in der 89. Minute

Zum Abschluss der Hinrunde in der Schleswig-Holstein-Liga gab es für Strand 08 eine Niederlage. Auf eigenem Platz verloren die Timmendorfer gegen den SV Todesfelde mit 2:3(2:2) Toren.

Das Spiel benötigte keine Anlaufzeit. Marco Pajonk hatte die Möglichkeit, Strand 08 früh in Führung zu schießen. Energisch setzte sich der Top-Torjäger im Todesfelder Strafraum durch und umspielte Torhüter Fabian Oeser. Für einen erfolgreichen Abschluss wurde der Winkel zu spitz, so dass der Ball knapp am Tor vorbeiging. Fast im Gegenzug gelang den Gästen die Führung. Nach einem Foul von Linksverteidiger Eric Owusu an Mehment Agdan entschied Schiedsrichter Truels Reichardt auf Elfmeter, den Morten Liebert verwandelte (4.). 08-Torhüter Przemyslaw Szymura ahnte die Ecke, konnte den platziert geschossenen Ball aber nicht parieren. Strand 08 drängte sofort auf den Ausgleich, doch Todesfelde stand defensiv gut geordnet und konnte erhöhen. Emanuel-Fernando Bento ließ mit einem Solo durch das linke Mittelfeld gleich vier Timmendorfer stehen und traf mit einem Flachschuss zum 2:0 (7.). Die Timmendorfer wirkten angeschlagen und Todesfelde setzte nach. Nach einem Strander Ballverlust im Mittelfeld hatte Dennis Studt den dritten Treffer für die Gäste auf dem Fuß, verzog den Ball aber knapp (8.).

Temporeich ging die Partie weiter. Owusu hatte die nächste Chance, sein Schuss aus 17 Metern ging knapp am Tor vorbei (11.). Da Owusu beim Schuss gefoult wurde, gab es Freistoß für Strand 08. Arnold Suew trat an und schoss den Ball unter der hochspringenden Mauer hindurch zum 1:2 ins Tor (12.). Das Spiel war wieder offen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke für Todesfelde fingen die Timmendorfer den Ball ab, Suew passte auf Pajonk, der sich mit einer Drehung Platz verschaffte und zum 2:2 ausglich (22.). Hamed Mokhlis hatte noch vor der Pause eine gute Kopfballchance um Strand 08 in Führung zu bringen, doch der Ball strich knapp am Tor vorbei (32.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck. Der SV Todesfelde zog sich weit in die eigene Hälfte zurück, klare Timmendorfer Chancen blieben aber aus. Nach 70 Minuten konnten sich die Gäste vom Druck befreien und kamen zu einer guten Möglichkeit durch Studt, der aus 18 Metern den Pfosten traf (73.). So ging es in eine hektische Schlussphase, in der Studt die nächste gute Chance vergab (80.).

Nach einem langen Einwurf mit anschließender Kopfballverlängerung erzielte Bento mit einer Direktabnahme aus 14 Metern das 3:2 für die Gäste (89.). Dustin Thiel wäre in der Nachspielzeit noch fast der erneute Ausgleich gelungen, doch der Ex-Eutiner Fabian Oeser lenkte den Kopfball aus kurzer Distanz über die Latte.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2016 | 23:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen