zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 01:27 Uhr

Heimpremiere in der Verbandsliga ging daneben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im ersten Heimspiel der neuen Saison in der Fußball-Verbandsliga Nord erwischten die Fußballerinnen des SV Fortuna Bösdorf einen schlechten Tag. Am Ende stand eine verdiente 1:3(1:2)-Niederlage gegen den SV Frisia Risum Lindholm auf dem Spielberichtsbogen. „Die Gäste wirkten agiler und frischer als wir. Außerdem haben wir mit eigenen Abwehrfehlern bei den Gegentoren mitgeholfen“, sagte Trainer Stephan Mohr.

Die erste Chance bot sich allerdings den Gastgeberinnen. Arlinda Lahi scheiterte in der zehnten Minute an
der Lindholmer Torhüterin Bianca Ingwersen. In der Folge übernahmen die laufstarken Gäste die Initiative und erzielten durch Sandra Groß das 0:1. „Da geht keine von uns richtig zum Ball“, kommentierte Stephan Mohr. Auch beim 0:2 durch Lena Engel sah die Bösdorfer Deckung nicht gut aus. Der Anschlusstreffer zum 1:2, den Pia Trostmann vier Minuten vor der Pause erzielte, ließ Hoffnung aufkommen.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte der entschlosseneren Fortuna. Ein erneuter Fehler in der Defensive ermöglichte Lena Engel das 1:3. Stephan Mohr verstärkte durch Einwechselungen die Offensive, doch es blieb bei dem einen Treffer. „Wir haben das Spiel vor
allem in der ersten Halb-
zeit verloren. Da hatten wir zu viele Ungenauigkeiten“, meinte der Bösdorfer Trainer nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 22:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen