zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 01:31 Uhr

Halbfinale beinahe „verdaddelt“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Badminton: Heike und Thomas Bunn aus Malente spielen für den ATSV Stockelsdorf und werden Deutsche Meister im O50-Mixed

„Das war eine echte Überraschung“, sagte Thomas Bunn nach den deutschen Badminton-Meisterschaften der Seniorenklassen. Er sicherte sich zusammen mit seiner Ehefrau Heike Bunn den Mixedtitel in der Altersklasse O50, beide spielen für den ATSV Stockelsdorf.

Die beiden Malenter setzten sich gegen Björn Janson vom BC Lünen und Heike Stefan vom 1. BC Herten, beide Nordrhein-Westfalen, in drei Sätzen 10:21, 21:8 und 21:18 durch. „In der Halle in Solingen hat die Seitenwahl eine besondere Rolle gespielt“, sagt Thomas Bunn. Die Lichtverhältnisse seien nicht optimal gewesen. Doch mit dem taktischen Geschick und einer starken Leistung setzten sich Bunn/Bunn im dritten Satz durch. Wie extrem die äußeren Einflüsse waren, zeigen die beiden ersten Sätze, die jeweils deutlich an Janson/Stefan und das Ehepaar Bunn gingen. „Wir haben schon oft gegen Janson verloren“, sagt Thomas Bunn, der sich umso mehr über den dritten Titelgewinn im Doppel mit seiner Ehefrau nach 2010 und 2013 freute. Dabei hatten die beiden nach Bunns Worten das Halbfinale „beinahe verdaddelt“, als sie gegen Gerald Grap und Daniela Hofmann nach 21:8 im ersten Satz, den zweiten 13:21 abgaben. Im entscheidenden Durchgang sorgten Bunn/Bunn dann aber mit 21:15 wieder für klare Verhältnisse.

Im Männer-Doppel O55 besiegte Thomas Bunn gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Michael Schneider im Halbfinale Thomas Dittrich/Lutz Stegert vom TSV Diedorf aus Bayern 21:13, 22:20, ehe beide im Endspiel gegen Björn Janson und Jürgen Schmitz-Foster (1. BC Beuel/Nordrhein-Westfalen) 5:21, 12:21 unterlagen und Deutsche Vizemeister wurden. Heike Bunn schied im O55-Frauen-Doppel gemeinsam mit Hildegard O’Neill vom VfL Berliner Lehrer im Viertelfinale gegen die späteren Deutschen Meister Heidi Bender vom Pulheimer SC (Nordrhein-Westfalen) und Maren Schröder vom BV Friedrichsdorf /Taunus aus. In der Frauenkonkurrenz war für Heike Bunn im Viertelfinale gegen die mehrfache Weltmeisterin Heidi Bender Schluss, sie wurde so Fünfte.

„Wir haben uns für die Europameisterschaften in Slowenien qualifiziert“, stellt Thomas Bunn zufrieden fest. Diese Titelkämpfe werden vom 18. bis 24. September in Podcetrtek ausgetagen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mai.2016 | 21:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen