zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

30. März 2017 | 01:00 Uhr

Gelungener Start nach der Herbstpause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Den beiden männlichen E-JugendHandballmannschaften der HSG Holsteinische Schweiz gelangen nach der Herbstpause zwei deutliche Siege. Während die erste Garnitur mit 49:5(25:1) bei der HSG Wagrien II siegte, setzte sich die zweite Mannschaft in eigener Halle mit 40:9(26:4) gegen die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz II durch.

Erneut gelang der ersten Holsteiner Garnitur um den Top-Toschützen Nicolas Kahmke über 3:1 und 18:1 mit dem Halbzeitstand von 25:1 eine überdeutliche Halbzeitführung. Diese konnte über 33:3 und 44:4 bis auf den Endstand von 49:5 kontinuierlich weiter ausgebaut werden. Zudem gelang es jedem Feldspieler, sich in die Torschützenliste einzutragen.

Das zweite HSG-Team ließ die Ostsee-Handballer nur bis zum 1:1 mitspielen. Dann zog es über 11:1 und 24:4 bis zur Halbzeit auf zweiundzwanzig Tore Differenz davon. Auch die HSG II konnte ihre Pausenführung über 36:6 kontinuierlich bis zum Endstand von 40:9 ausbauen.

Für die HSG Holsteinische Schweiz I spielten Julian Hermes und Lukas Puschkarev im Tor sowie Nicolas Kahmke (19), Nick Fürst (9), Julius Clasen (6), Jelle Haas, Peer Schwarck (je 5), Niklas Königshoff (4) und Paul Leithäuser (1).

Für die HSG Holsteinische Schweiz II spielten Lasse Zemski im Tor sowie Maximilian Feldt (18), Eric Beinke (14), Mads Marquardt (4), Ruven Memenga (2), Lasse Ohnesorge, Karl Himmerkus (je 1) und Edijon Sefa.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen