zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 17:14 Uhr

Gelungener Start

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Neu formiertes Bogensportteam des Bosauer SV überzeugt in der Landesliga

Neben der Verbandsliga der Recurve-Bogensportler gingen in Holm auch die acht Mannschaften der Landesliga Schleswig-Holstein in die neue Wettkampfrunde. Um lange Fahrten einzusparen, schießen die Teams jeweils zwei anstrengende Durchgänge an einem Tag, also insgesamt 14 Partien. Kein Problem für den Bosauer Sportverein mit seiner neuen Bogen-Sparte um die Spitzenkönner Volker Sieber und Mannschaftsführer Patrick Gruhlke. Zusammen mit Elias Creutzfeldt, Dieter Naujoks und Benjamin Jansen sprangen gleich 14 Siege und stolze 28:0 Punkte heraus. Der Aufstieg in die Verbandsliga scheint nach diesem imposanten Start fast sichern.

Von den 14 Matches wurden allein zehn im Schnelldurchgang mit drei Sätzen 6:0 gewonnen, viermal verzögerte sich der Teamsieg bei jeweils 6:2. „Wir hatten einfach nur Spaß und das haben wir auch rausgelassen“,sagt Volker Sieber. Er, Elias Creutzfeldt und Benjamin Jansen haben bislang für den SV Griebel in der Regionalliga Nord geschossen, Patrick Gruhlke startete für den TSV Dörfergemeinschaft in der Verbandsliga. Neu dabei ist Dieter Naujoks, er konnte zufrieden mit seinem Mannschaftsbeitrag bei einem Schnitt von 8,63 je Pfeil sein. Siebers Leistung lag bei 9,07, kurz vor Gruhlke (8,92). Zuverlässig schossen auch Jansen (8,58) und Creutzfeldt (8,55).

Die neue Bogensport bereichert die Palette des Bosauer SV. Volker Sieber: „Wir haben uns auf den Recurvebogen ausgerichtet, er ist für Jugendliche ab acht Jahren wie für Erwachsene bis zum Seniorenalter geeignet. Drei Trainer stehen für Neulinge ab sofort zur Verfügung.“ Geschossen wird ab Herbst in der Sporthalle, ab dem Frühjahr steht eine Bogenwiese am Sportplatz zur Verfügung. Infos gibt es auf der Internetseite des Bosauer SV.

Der zweite Klub aus Ostholstein in der Landesliga ist der ESV Insel Fehmarn. Er beendete den ersten Teil der Ligarunde mit sieben Siegen, kassierte aber auch sieben Niederlagen. Für 14:14 Punkte sprang zunächst Tabellenrang fünf heraus. Die Liga wird mit einem Doppelwettkampf am 5. Februar in Schlamersdorf beendet.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Dez.2016 | 10:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen