zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 15:22 Uhr

„Gelbe Fahrräder“ strahlen wieder

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Malenter Bauhof ließ gelbe Piktogramme erneuern / Neue Regeln für Radler / „Schritt zu mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger“

Der Zahn der Zeit hatte sie zum Verschwinden gebracht: Die signalgelben Fahrrad-Piktogramme in der Bahnhofstraße. Auf Initiative des Malenter Seniorenbeirates haben Mitarbeiter des Bauhofes die stilisierten gelben Räder nun neu aufgebracht, um deutlich zu machen, dass sich hier ein Radweg befindet. „Das ist ein Schritt zu mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger“, erklärte Seniorenbeiratsvorsitzende Elke Malchau.

Sie weist darauf hin, dass es auch mit den Markierungen in der Bahnhofstraße erhöhte Wachsamkeit für Fußgänger und Radler gefordert ist. Denn immer wieder komme es zu gefährlichen Situationen, wenn Fußgänger den Radweg querten, etwa um auf die andere Straßenseite zu gelangen oder weil der Fußweg zugestellt sei. Denn mancher Radler sei mit hohem Tempo unterwegs. „Ich muss gestehen, dass auch ich mal beim Queren des Radweges nicht aufgepasst habe und fast in ein Rad gelaufen wäre“, berichtet Elke Malchau. Im letzten Moment sei sie zurückgehalten worden, wodurch ein Zusammenstoß vermieden worden sei. „Aber der Schreck war wirksam. Heute schaue ich lieber zweimal nach links und rechts.“

Unterdessen hat sich in diesem Jahr in der Gemeinde Malente für Radfahrer einiges geändert. So habe der Kreis Ostholstein angeordnet, den Radweg in der Hindenburgallee in Richtung Ortszentrum aufzuheben, erklärte Anne-Kathrin Hoffmann vom Malenter Ordnungsamt. Die Gemeinde habe die Beschilderung entsprechend geändert und die steinernen Fahrradpiktogramme vom Bauhof herausnehmen lassen. Konsequenz: Radfahrer müssen dort ortseinwärts entweder absteigen oder auf der Straße fahren. In der Bahnhofstraße gelte die Radwegebenutzungspflicht dagegen bis auf Weiteres in beide Richtungen. Aber auch hier habe der Kreis Überlegungen angestellt, Radler vom Bahnhof in Richtung Grundschule auf die Straße zu schicken.

Aufgehoben wurde die Benutzungspflicht für den Teil des nicht geteerten Wegs in der Eutiner Straße entlang dem Schönow-Gelände. Schon länger haben Radler zwischen Timmdorf und Bad Malente-Gremsmühlen die Wahl, ob sie auf der Straße fahren wollen oder nicht. Die Radwegebenutzungspflicht wurde hier aufgehoben, Radler dürfen aber den Sandweg benutzen.

Ebenfalls schon seit längerem beseitigt hat die Gemeinde auf Anordnung des Kreises das Hindernis, das Radler in Kreuzfeld an der Kreuzung des Radwegs mit der Zufahrt zur Kiesgrube zum Abbremsen zwingen sollte. Die Barrieren sind mittlerweile verschwunden.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 04:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen