zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Fußballduell mit Tradition

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Schleswig-Holstein-Liga: Spitzenreiter Eutin 08 erwartet morgen um 14 Uhr den Tabellensiebten Heider SV aus Dithmarschen

„Wir stellen uns auf einen starken Gegner ein“, sagt der Trainer der Fußballer der Sportvereinigung Eutin 08, Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner. Er bekommt es am morgigen Sonnabend mit dem Heider SV zu tun. „Die Spiele zwischen dem Heider SV und Eutin 08 haben in Schleswig-Holstein eine große Tradition“, stellt Brunner fest.

Ausgerechnet vor dem Spiel in Eutin haben sich die Dithmarscher einen Aussetzer geleistet, sie verloren gegen den abstiegsbedrohten TSV Altenholz 0:1(0:0) und sind auf den siebten Tabellenplatz zurückgefallen. „Das ist ein Ergebnis, das mir gar nicht schmeckt“, sagt der Eutiner Trainer. So werden die Gäste morgen alles daran setzen, diese Scharte auszuwetzen. „Die Stärke des Heider SV ist das schnelle Umschaltspiel“, erläutert Mecki Brunner die herausragende Stärke des Gegners. Die Heider seien in der Lage, nach der Balleroberung sofort den eigenen Angriff einzuleiten. „Alex Hardock und Tobias Hass haben uns schon in den vergangenen Jahren zu schaffen gemacht“, erinnert sich Mecki Brunner. Taktisch werden die Eutiner auf ihre eigene Stärke bauen. „Wir wollen unsere Dominanz möglichst schnell in Tore ummünzen“, hat sich der Eutiner Trainer vorgenommen. Voraussetzung dafür ist, dass sich die Eutiner Ballverluste in Grenzen halten. „Wenn wir in Führung gehen, haben wir das Spiel, das wir haben wollen“, sagt Brunner.

Personell haben die Eutiner zurzeit kaum Sorgen. Auch die beiden Langzeitverletzten Lion Glosch und Yannik Marschner finden langsam Anschluss. Den ersten Trainingseinheiten mit der Mannschaft könnten am Sonntag die ersten Einsätze in der zweiten Mannschaft in der Kreisliga Ostholstein gegen den TSV Heiligenhafen folgen.

Nach den überlegen geführten Partie gegen Aufsteiger Concordia Schönkirchen und beim Oldenburger SV wird die Eutiner Deckung am Sonnabend sicher mehr beschäftigt werden. „Die Abwehr war zuletzt nicht so sehr gefordert, sie steht gegen Heide sicher mehr im Blickpunkt“, meint Brunner, der die Formation der Viererkette erst nach dem Abschlusstraining festlegen will.

Zunehmend wichtig sind in der Schleswig-Holstein-Liga die Standardsituationen. Hier haben die Eutiner mit Kevin Wölk und Rico Bork zwei Spieler in ihren Reihen, die bei Eckbällen und Freistößen für Gefahr sorgen. Mecki Brunner hat für die Partie gegen den Heider SV zwei Ziele: „Wir sind Erster, das wollen wir auch bleiben, und wir wünschen uns eine große und stimmungsvolle Kulisse!“

Nach dem Spiel gegen Heide bleibt Eutin 08 nur wenig Zeit zum Luftholen. Bereits für den Dienstag ist das Kreispokal beim Ligarivalen Oldenburger SV angesetzt. Der Anstoß ist für 19.30 Uhr vorgesehen.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 21:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen