zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 18:54 Uhr

Fortuna Bösdorf rückt dem Heider SV auf die Pelle

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Durch einen auch in der Höhe verdienten 5:0 (3:0)-Sieg über die zweite Mannschaft der KSV Holstein Kiel schloss der SV Fortuna Bösdorf als Tabellenzweiter zum Spitzenreiter Heider SV auf. Der Rückstand beträgt jetzt lediglich einen Punkt. So kommt es morgen um 16 Uhr in Heide zum Spitzenspiel der Frauen-Verbandsliga Nord zwischen dem Heider SV und Fortuna Bösdorf.

Bereits nach 35 Minuten war die Partie gegen die KSV Holstein zu Gunsten der Bösdorferinnen entschieden. Arlinda Lahi gelang eine echter Hattrick zur 3:0-Pausenführung der Fortuna. Die Kieler Torhüterin Bente Müller verhinderte gegen einen Schuss von Pia Trostmann einen weiteren Treffer der Gastgeberinnen. Holstein kam mit etwas mehr Elan aus der Pause und traf in der 53. Minute die Latte des von Jessica Wann gehüteten Fortunatores.

Nach einer Stunde passte Jule Junge den Ball präzise auf Pia Trostmann und die Bösdorfer Torjägerin beseitigte mit dem 4:0 die letzten Zweifel am Bösdorfer Sieg. In der 68. Minute krönte die starke Janina Stender ihre Leistung mit dem 5:0. „Ich bin mit der geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden. Insbesondere das Umschaltspiel in die Defensivpositionen funktionierte heute perfekt“, meinte der Bösdorfer Trainer Stephan Mohr.

Er lobte in seiner Abwehr besonders Lisa Ihrens und Nina Papendorf, die die Kreise von Maj Sandmann entscheidend einengten, die aus der Kieler Bundesligamannschaft in der Verbandsliga aushalf.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2016 | 22:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen