zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

05. Dezember 2016 | 13:30 Uhr

FC Scharbeutz stoppt die Pönitzer Siegesserie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der FC Scharbeutz hat in der Fußball-Kreisliga Ostholstein seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Ausgerechnet im Derby gegen die bis dahin ungeschlagene Sportvereinigung Pönitz gewannen die Scharbeutzer mit 3:1(0:1) Toren. „Im Pokal haben wir schon eine gute Leistung gezeigt, das haben wir heute bestätigt“, freute sich Trainer Dennis Rosenlöcher.

Die Ausgangssituation vor dem Spiel konnte nicht klarer sein. Während Pönitz nach fünf Siegen die Tabelle anführte, stand Scharbeutz nach fünf Niederlagen im Tabellenkeller. In der Anfangsphase wurde Pönitz seiner Favoritenrolle gerecht, drängte Scharbeutz in die eigene Hälfte und hatten in den ersten acht Spielminuten bereits fünf Ecken, die im Abschluss allerdings harmlos blieben. In der zehnten Minute gingen die Gäste in Führung. Ausgerechnet der Ex-Scharbeutzer Sebastian Balschus traf mit einem Freistoß aus 25 Metern unhaltbar ins rechte obere Eck. Anstatt nachzusetzen zog sich Pönitz nach dem Treffer zurück und überließ Scharbeutz das Spiel. Scharbeutz tat sich gegen die gut gestaffelte Pönitzer Defensive schwer. Lasse Dymoski hatte in der 30. Minute die beste Möglichkeit für die Gastgeber vor der Pause, scheiterte aber gleich zweimal an Torhüter Sven Walter.

Nach dem Seitenwechsel wurde Scharbeutz mutiger und kam immer häufiger zum Abschluss. Nach einem Freistoß von Manuel Raton-Besch glich Tobias Neumann mit dem Kopf zum 1:1 aus (54.).

Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 77. Minute ging Scharbeutz in Führung. Nach gewonnenen Zweikampf von Bennet Hahn, kam der Ball über Nils Brockmann zum eingewechselten Hail Karaew, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und zum 2:1 traf. Pönitz drängte auf den Ausgleich, vergab aber zahlreiche Möglichkeiten. In der 80. Minute verzog Torjäger Philip Hardt den Ball aus fünf Metern. Auf der Gegenseite hatten Arno Becker und Chris Ruppert gute Chancen für Scharbeutz. Karaew war es schließlich, der mit seinem zweiten Treffer das 3:1 erzielte (84.). Pönitz warf noch einmal alles nach vorne, konnte aber nicht mehr zurück ins Spiel finden.

„Wir waren überrascht, dass Pönitz so defensiv gespielt hat, haben aber gut darauf reagiert“, sagte FC-Trainer Dennis Rosenlöcher nach dem Schlusspfiff zufrieden.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2016 | 21:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen