zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 13:08 Uhr

Erlebnisreiches Wochenende für Mädchen und Jungen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

17 Mädchen und Jungen und drei Betreuer vom Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche verbrachten kürzlich ein Segelwochenende beim Plöner Segler-Verein. Initiator Klaus Hückstädt und Organisator Nicolaus von Buddenbrock standen ihnen mit 15 fleißigen Vereinsmitgliedern zum
sonnigen „Schnuppersegelwochenende“ auf dem Großen Plöner See zur Verfügung.

Nach einem reichhaltigen, deftigen Frühstück wurden die schon in sehr freudig-spannender Erwartung stehenden Teilnehmer mit Schwimmwesten ausgestattet und von den erfahrenen PSV-Skippern auf die erforderlichen Sicherheitsregeln hingewiesen.

Und los ging es auf die drei bereitgestellten Hunter 707 des „Heizkörper Sailing-Teams“. Zunächst waren die Bewegungen an Bord etwas zögerlich und ängstlich. Doch das war schnell vergessen, weil sie sich doch immer mehr auf die von den PSV-Seglern hingewiesenen Handgriffe beim Segeln konzentrieren mussten. Die Anspannung ließ allmählich nach und der Wunsch nach mehr Power wuchs bei den aufmerksamen Akteuren. Der Wunsch sollte ihnen erfüllt werden.

Bei derartigem Ehrgeiz ließ es sich Sportwart Norbert von Buddenbrock nicht nehmen, die drei Boote zu zwei kurzen Regatten auf die Bahn zu schicken. Nach diesem lautstarken Spektakel stand für alle Teilnehmer fest: alle haben gesiegt! Nach den Anstrengungen waren natürlich leckere Portionen Kuchen und Eis unbedingt ein Muss und nach kurzer Pause „juckte“ es einigen Jugendlichen in den Fingern. Sie wollten noch einmal raus auf den See zum „Abspannen“.

Anschließend wurden die Motorboote mit Zelten, Proviant, Grill bei bester Stimmung beladen und zur Insel Langes Warder verbracht. Eine Nacht auf der Insel war das Highlight, das sich alle wünschten. Wenn auch noch nicht ganz ausgeschlafen, brachen alle gemeinsam am
Sonntag nach dem Frühstück mit der Plöner Motorschifffahrt zur großen Plöner See-Rundfahrt auf, die von den Inhabern, der Familie Koll, dem Förderkreis für alle Teilnehmer spendiert wurde.

Dankbar, glücklich und zufrieden traten sie die Heimreise an. Der Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Kiel feierte kürzlich sein 30-jähriges Bestehen und wird ausschließlich durch Spendengelder finanziert.  

Infos unter www.krebskranke-kinder-kiel.de


zur Startseite

von
erstellt am 13.Jun.2016 | 11:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen