zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 03:09 Uhr

Entscheidung kurz vor Schluss

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der FC Scharbeutz unterlag in der Fußball Kreisliga mit 2:5(1:1) Toren beim SV Neukirchen. Die entscheidenden Treffer zu Gunsten der Gastgeber fielen erst in den letzten zehn Minuten. Der FC Scharbeutz fand schnell in die Partie. Der verdiente Lohn war das 1:0 durch Hail Karaew durch einen Kopfball in der 17. Minute. Die Gäste gestalteten die Partie weiter offen und ausgeglichen. In der 40. Minute sah der Scharbeutzer Jakob Michalski wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Kurz darauf glich Neukirchen durch Artyom Saizew zum 1:1-Pausenstand aus.
In der zweiten Halbzeit agierten die Scharbeutzer in Unterzahl aus einer verstärkten Defensive heraus. Die Gastgeber gingen durch Andre Nielsen mit 2:1 in Führung (65.). Damit war die Partie noch nicht entschieden, denn in der 78. Minute gelang
Arno Becker das 2:2. Die Hoffnungen der Scharbeutzer, etwas Zählbares mitzunehmen, verflogen in den letzten zehn Minuten, als Jens-Julien Jensen (80.) und Mathias Ruske (84., 86.) drei Treffer für die Gastgeber gelangen. „Der Neukirchener Sieg ist aufgrund der Chancen verdient. Aber mit elf gegen elf wäre es anders ausgegangen, weil wir bis zum Platzverweis sehr gut im Spiel waren“, sagte der Scharbeutzer Trainer Dennis Rosenlöcher.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 21:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen