zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

08. Dezember 2016 | 17:15 Uhr

Eishockey: Trotz Steigerung 4:6 verloren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der EHC Timmendorfer Strand hat auch sein viertes Testspiel verloren, präsentierte sich am Sonntag bei den Hamburg Crocodiles aber deutlich verbessert. In Farmsen unterlagen die „Beach Boys“ mit 4:6 (0:2, 2:1, 2:3) Toren.

Bereits im ersten Drittel agierten die Timmendorfer mutiger, die Tore schossen allerdings die Gastgeber in der 6. und 14. Minute zum 2:0-Pausenstand. Im mittleren Abschnitt wurden die Timmendorfer noch druckvoller und belohnten sich auch. Nach dem Anschlusstreffer von Kenneth Schnabel (23.) erzielte Tim May in der 28. Minute den Ausgleich. Doch kurz vor der zweiten Pause gingen die Crocodiles erneut in Führung. Auch nachdem die Gastgeber nach Treffern in der 46. und 49. Minute auf 5:2 davongezogen waren, gaben die Timmendorfer nicht auf. Mit einem Doppelschlag binnen zehn Sekunden schafften erneut Schnabel und Max Grassi in der 50. Minute das 4:5. Die Entscheidung zu Gunsten der Crocodiles fiel in der 56. Minute, als Christoph Schubert den 6:4-Endstand herstellte.

Am Wochenende beginnen die Punktspiele. Dann bekommen es die „Beach Boys“ gleich zwei Mal mit Skorpionen zu tun. Am Freitag empfangen die Timmendorfer um 20 Uhr den früheren deutschen Meister Hannover Scorpions und treten am Sonntag um 18.30 Uhr bei den Wedemark Scorpions an, die sich im Sommer kräftig verstärkt haben.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 21:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen