zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

28. Februar 2017 | 15:42 Uhr

Eine überraschend hohe Nachfrage: Doppelt so viele Gästeführungen wie erwartet

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Was ist ein Klimawandelhain? Welche Bedeutung haben die vielen Bienenskulpturen? Was hat es mit den Kulturgärten auf sich? Was hat der historische Küchengarten zu bieten? All diese Fragen werden beantwortet. 38 Gästeführer beiderlei Geschlechtes gibt es, die im Vorwege der Landesgartenschau durch das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes und mit Unterstützung der Aktivregion in einem Gästeführerlehrgang ausgebildet wurden.

Über die Tourist-Info Eutin können die Führungen gebucht werden. Und das ist bislang auch besser nachgefragt worden als erwartet: 650 Gästeführungen seien bisher gebucht worden. „Das sind mehr als doppelt so viele wie erwartet – gemessen an Vergleichszahlen anderer Gartenschauen.“, sagt Per Köster, der Chef der Tourist-Info.

Die Gruppengröße bei den Führungen liege meistens zwischen zehn und 25 Personen. „Die gute Buchungslage korrespondiert mit dem guten Busgruppengeschäft“, ergänzt Martin Klehs, Geschäftsführer der LGS. „Die Landesgartenschau ist traditionell ein beliebtes Anlaufziel für Busunternehmen, welche die Führungen dann idealerweise gleich mitbuchen und in ihr Angebot integrieren“, so Klehs weiter.

Gruppen können individuelle Termine für Führungen vereinbaren. Aufgrund der Vielfalt der zur Verfügung stehenden Gästeführer würden Wünsche nach Schwerpunktthemen berücksichtigt: Kräuterkundige, Wald- und Bauernhofpädagogen, Bienenbotschafter oder Natur- und Landschaftsführer stünden bereit.

Es gibt zwar Informationstafeln an wichtigen Stationen, und es können Informationen über das kostenfreie WLan via Smartphone abgerufen werden, doch viele Gäste wünschen sich einfach einen menschlichen Ansprechpartner, der Orientierung bietet und auch Fragen zu den unterschiedlichsten Themen beantworten kann. „Wir freuen uns, dass wir mit der Ausbildung der Gästeführer auch eine Nachhaltigkeit erreichen konnten, denn nach der Landesgartenschau werden sie der Stadt Eutin und der Holsteinischen Schweiz in einer Gästeführerkartei erhalten bleiben und bei Bedarf wieder buchbar sein. Der Pool an verfügbaren und qualifizierten Gästeführer hat sich mit dem Projekt erheblich erweitert“, stellt Köster fest.

Zweimal wöchentlich bestehe außerdem für Einzelpersonen die Möglichkeit, an Führungen teilzunehmen, und zwar mittwochs um 14.30 Uhr (Eingang Stadt, 60-minütige Führung) und sonntags um 11.30 Uhr (Haupteingang, 90-minütige Führung). Eine 60-minütige Führung kostet 60 Euro für Gruppen (Einzelpersonen mittwochs und sonntags drei Euro), eine 90-minütige Führung 75 Euro. Die Individualführungen, die vor Ort am Treffpunkt spontan gebucht werden können, werden ab einer Mindestanzahl von drei Personen vorgenommen. 40 dieser regelmäßigen Gästeführungen wurden zusätzlich zu den 650 gebuchten Gruppenführungen bis dato in Anspruch genommen.


Für Rückfragen oder Buchungswünsche zu Führungen auf der Landesgartenschau wenden Sie sich gern an die Tourist-Info unter Tel. 04521-70 97 28 oder unter gruppen@eutin-tourismus.de




zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 18:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen