zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

02. Dezember 2016 | 23:22 Uhr

Eigenwilliger Organist

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das zweite Konzert der 29. Internationalen Orgelwochen „Contra.Punkte“ in der Eutiner St.-Michaelis-Kirche gestaltet heute Abend (20 Uhr) Bernhard Haas (Foto). Mit ihm bedient einer der spannendsten und eigenwilligsten Interpreten seines Fachs die Tasten der Metzler-Orgel. Wie es im Pressetext weiter heißt, studierte der gebürtige Rheinländer in Köln, Freiburg und Wien. Er gewann zahlreiche Preise bei internationalen Orgelwettbewerben, darunter der Bach-Wettbewerb in Wiesbaden 1983 und der Liszt-Wettbewerb in Budapest 1988. Nach Lehrtätigkeiten in Saarbrücken und Stuttgart wechselte Haas als Nachfolger von Edgar Krapp 2012 an die Münchner Musikhochschule. Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen führten ihn neben Europa auch in die USA und nach Japan. Er veröffentlichte außerdem CD-Aufnahmen und arbeitet als Autor musiktheoretischer Bücher. Sein breites Repertoire führt ihn immer wieder zu ungewöhnlichen Konzertprogrammen. Er ist wohl weltweit der einzige Organist, der Strawinskis epochales „Le sacre du printemps“ in einer eigenen Version für Orgel interpretiert. Sein
Eutiner Programm ist ebenfalls ein typischer „Haas“: Werke von Bach, Mozart, Schumann und alten Meistern stehen in Verbindung oder im Kontrast zu zeitgenössischer Musik. Die Konzertkasse öffnet um 19.30 Uhr.
In der Pause besteht die Möglichkeit, bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen.


zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 11:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen