zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 19:31 Uhr

Ehemalige Polizeisportlehrer besuchen Hubertushöhe

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Weißt Du noch, damals…“, das war die am häufigsten gestellte Frage beim erstmaligen Treffen der ehemaligen Sportlehrer und Sachbearbeiter des jetzigen Sportbildungszentrums der PDAFB auf Hubertushöhe. Seit über 50 Jahren gibt es bereits Sportlehrer im Bereich der Landespolizei. Sie waren und sind für die sportliche Ausbildung des Polizeinachwuchses verantwortlich. Ihre Ausbildung verlief unterschiedlich. In den Anfangsjahren fand sie zusammen mit der Lehrerausbildung im SBZ Malente statt, später absolvierten die angehenden Sportlehrer ein Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Fritz Behrens, einer der ersten Sportlehrer an der Polizeischule und seit 1996 im Ruhestand, organisierte das Treffen.

Jüngster Pensionär war Gerd Pomorin, der erst Ende Oktober aus dem Polizeidienst verabschiedet wurde. Eng verbunden waren die Sportlehrer mit dem Polizei-Sportverein Eutin, denn fast alle waren oder sind als Trainer im Verein aktiv. Neben einer Ortsbegehung durch die Sporteinrichtungen gab Wolfgang Kaselow einen Einblick in die aktuelle Sportausbildung und löste damit bei manchem ehemaligen Sportlehrer ein Staunen über die heute geltenden geringeren Anforderungen für den Polizeinachwuchs aus.



zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 16:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen