zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 01:26 Uhr

Ede Mantik bleibt Vereinschef

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Wiedergewählter Vorsitzender des TSV Benz-Nüchel kündigt seine letzte Amtszeit an

Der TSV Benz-Nüchel behält Ede Mantik als Vorsitzenden. Bei der Jahresversammlung im Landgasthof Nüchel bestätigten 25 Mitglieder Mantik als Vereinschef. Doch dieser kündigte an, dass es die letzten zwei Jahre an der Spitze des TSV Benz-Nüchel sein sollen. Neben der Wahl zum Vorsitzenden wurden Kassenwartin Heike Kamkalow und Jugendwart Christian Scharf in ihren Ämtern bestätigt. Anja Kühl legte ihr Amt als Schriftwart aus beruflichen Gründen nieder. Als Nachfolgerin wurde Ulrike Sweden in den Vorstand gewählt. Anja Kühl wurde für ihre zehn Jahre als Schriftwartin geehrt.

Eine besondere Ehrung erhielt Dorfvorsteher Fritz Kamkalow für sein Wirken im Hintergrund, ob nun beim Kinderclub oder bei der Abstimmung mit der Gemeinde. Mantik bezeichnete Kamkalow als vorbildlich und jemanden, der den Verein voranbringe.

Adelheid Trybasch war 16 Jahre lang für die Reinigung zuständig. Aus gesundheitlichen Gründen steht sie nun nicht mehr zur Verfügung. Für ihr Engagement überreichte der Vorstand ihr einen großen Präsentkorb. Petra Berg (Foto) feierte ihre 50-jährige Mitgliedschaft beim TSV, und auch sie erhielt einen großen Präsentkorb.

Ein zentrales Thema im Vorstandsbericht war die Sanierung der Alten Schule in Benz. Die Gemeinde Malente gab grünes Licht für neue Duschen. Wann diese allerdings eingebaut werden, steht noch nicht fest, da zuerst eine Ausschreibung erfolgt. Ein Umbau während der Sommerpause ist fraglich, so dass die SG Fissau/Benz-Nüchel ihren Fußballbetrieb für das erste Halbjahr auf das Waldeck in Eutin verlegen will.

Ebenfalls beantragt ist eine Erneuerung der Heizung, die jedoch noch nicht für 2016 bewilligt wurde. Mantik wies auf Ausfälle im Winter hin, was für den Betrieb des Kindergartens mit derzeit 18 Kindern wenig förderlich sei.

Aufgrund fehlender Hilfe bei der Rasen- und Grundstückspflege rund um die Alte Schule wird der Verein zukünftig die Behindertenwerkstätten damit beauftragen. Der TSV plant, wieder eine neue Skat-Sparte ins Leben zu rufen. Ein Mitglied würde die Leitung gerne übernehmen. Ede Mantik kündigte an, eine mögliche neue Sparte mit Preisen zu unterstützen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2016 | 11:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen