zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 15:09 Uhr

DRK-Kindergarten geht normal weiter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Unabhängig von der Auseinandersetzung zwischen dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Stadt Plön über die Finanzierung wird die DRK-Kindertagesstätte in der Rautenbergstraße nach der Sommerpause wieder ihren Betrieb aufnehmen. Am Mittwoch, 17. August, öffnet sie planmäßig wieder ihre Türen.

Diese Zusicherung gab der Vorstand des DRK-Ortsvereines Dienstagabend den Elternvertretern, interessierten Eltern sowie den zehn Mitarbeiterinnen der Einrichtung. Angestellte und die Eltern der insgesamt 70 Kinder sollten sich keine Sorgen machen: Der neue Vorstand werde alles unternehmen, damit der Streit zwischen Ortsverein und Stadt nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werde. So fasste Ulf Grünke, der 2. Vorsitzende, im Gespräch mit dem OHA die Botschaft vom Dienstagabend zusammen.

Der neue DRK-Vorstand sei unterdes daran gegangen, alle wichtigen Stellen über den unverändert fortgeführten Kita-Betrieb zu informieren. Zu den Adressaten der Information zählten der Kreis und das Sozialministerium, die beide bei dem von der Stadt Plön angestrebten Trägerwechsel für die Kita ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hätten.

Die Stadt habe mitgeteilt, dass sie die Gültigkeit des Aufhebungsvertrages, den der alte Vorstand unterschrieben hatten und auf den die Stadt pocht, noch einmal juristisch prüfen lasse. „Nach unserer Überzeugung“, so Grünke, „ist dieser Auflösungsvertrag unwirksam. Deshalb gibt es einen gültigen Vertrag mit der Stadt über den Betrieb der Kita, den der Ortsverein auch erfüllen will.“

Rückblende: Ein zweiköpfiger Vorstand des DRK-Ortsvereines hatte die Trägerschaft der Kita zum 31. Juli 2016 gekündigt – wohl mit dem Ziel, als neue Trägerin eine Gesellschaft des DRK-Kreisverbandes Ostholstein zu gewinnen. Am 29. Juni wurde dieser Vorstand in einer Mitgliederversammlung durch einen neuen, fünfköpfigen Vorstand mit Paul Barin und Ulf Grünke an der Spitze abgelöst. Die neue Vereinsführung hatte sofort angekündigt, dass der Kita-Betrieb weitergeführt und die zuvor entlassene Leiterin wieder eingestellt werde. Das ist mittlerweile auch geschehen.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 13:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen