zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 16:29 Uhr

Bosau : Die „Orgel tanzt“ wieder in der Sankt-Petri-Kirche

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Zu den Bosauer Sommerkonzerten in der Sankt-Petri-Kirche gehören drei Tage „untraditionelle“ Orgelmusik unter dem Motto „Die Orgel tanzt“.

Ein fester Programmpunkt der Bosauer Sommerkonzertreihe in der Sankt-Petri-Kirche sind drei Tage „untraditionelle“ Orgelmusik an der Becker-Orgel am ersten Wochenende im August unter dem Motto „Die Orgel tanzt“: In diesem Jahr gibt es vom 5. bis 7. August jeweils um 19 Uhr ein Konzert.

Am Freitag (5. August) spielt Sergej Tcherepanov, Kirchenmusiker und Organisator der Sommerkonzertreihe, unter dem Motto „Die Orgel tanzt anders“ Tänze und beschwingte Musik aus sechs Jahrhunderten mit Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck, Dieterich Buxtehude, Antonio Vivaldi und von modernen Komponisten wie Guy Bovet und Johannes M. Michel. Zugleich ist dieses Konzert die Präsentation der neuen CD „Orgel tanzt“, die Anfang des Jahres in der Sankt-Petri-Kirche aufgenommen wurde.

Am Sonnabend sind seine ehemalige Schülerin Olga Persits, jetzt Kirchenmusikerin in Kiel an der Luther- Gemeinde, und Sonia Tcherepanov in der Kombination Orgel und Saxophon zu hören. Sonia Tcherepanov (17), den Bosauer Konzertbesuchern bekannt, besucht die Oberstufe des Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasiums in Lübeck. Seit Oktober 2015 ist sie Vorstudentin an der Musikhochschule Lübeck in der Saxophon-Klasse bei Prof. Rico Gubler. Sie gewann bereits mehrere Preise bei den „Jugend-musiziert“-Wettbewerben. Sie konzertiert als Solistin und im Duett mit Orgel und Klavier.

Olga Persits wurde in Russland geboren. Sie studierte Klavier und Orgel in Moskau und absolvierte ihr Klavierstudium am College beim Tschajkovskiy Konservatorium. Ihr Orgelstudium setzte sie in Deutschland fort. Sie studierte an der Musikhochschule Lübeck Orgel und Kirchenmusik (Orgelklasse Sergej Tcherepanov), mit Abschluss 2015. Im vergangenen Jahr gewann sie den 2. Orgelwettbewerb der Konzertorganisten in Kazan (Russland). Seit Anfang 2016 ist sie als Kirchenmusikerin in Kiel tätig. Auf dem Programm der beiden stehen Tangos von Astor Piazzolla und Roberto Pinto, Jazz Variationen von Mike Garson und im zweiten Teil auch Werke russischer Komponisten.

Den Abschluss der drei Tage am Sonntag gestaltet Simon Schumacher (Lübeck) mit Improvisationen über Sommerlieder und auf Wunschthemen aus dem Publikum.

Simon Schumacher studierte an der Musikhochschule Lübeck sowie der Musikhochschule Prag. Es folgten Orgelimprovisationskurse. Bereits während des Studiums führten ihn Orgelkonzerte quer durch Deutschland; seit 2009 regelmäßig mit dem Gesangsduo „Himmel & Erde“ und einem improvisatorischen Konzert-programm; Mit der Aufnahme des Masterstudiums Orgelimprovisation an der Musikhochschule Detmold begann Simon Schumacher 2013, seinen Orgelimprovisationsschwerpunkt auszubauen, welcher fester Bestandteil seines gottesdienstlichen und konzertanten Orgelspielens ist. 2014 gewann er den Improvisationspreis beim 18. Internationalen Petr-Eben-Orgelwettbewerb in Opava/Tschechien. Karten für die Konzerte gibt es nur an der Abendkasse (10 Euro, mit Kurkarte 8, Paketpreis 24 Euro).

 

> www.sommerkonzerte.net

> kirchenmusik@kirche-bosau.de.

 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen