zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 14:44 Uhr

Der Mond in Musik und Dichtung: Spannender Abend

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vollmond im August. Am Donnerstag ließ Armin Diedrichsen, Schauspieler und Kulturmanager im Ahrensburger „Marstall“, im Museum des Kreises Plön den Mond rund und schön aufgehen. Musikalisch begleitet wurde er von Thomas Goralczyk am Klavier und Martin Karl-Wagner mit der Querflöte.

Die Aufführung mit dem Titel „Voll-Mondsüchtig“ gibt es seit zwei Jahren, dies war erst die vierte Aufführung. Und selbstverständlich findet sie nur in Vollmondnächten statt.

Seit jeher hat der Mond die Menschen fasziniert. Und immer schon wurde über seine Wirkung auf Mensch und Natur spekuliert, wurden ihm besondere Kräfte nachgesagt. So konnte man staunen über all das, was da zusammengetragen worden war an Musikstücken, Liedern, Lyrik, Geschichten, ja sogar Volksweisheiten und Bauernregeln. Die Geschichte vom Häwelmann von Theodor Storm las Armin Diedrichsen mit sichtlichem Vergnügen an der Forderung des Kindes: „Mehr, mehr!“ So ging es wohl auch den etwa 40 Zuhörern. Mit Zwischenapplaus bekundeten sie, dass auch sie mehr wollten.

Wie ein roter Faden zog sich das bekannte Lied „Der Mond ist aufgegangen“ immer wieder durch den Abend. Armin Diedrichsen las Strophe für Strophe zur Musik des alten Liedes. Dazwischen zitierte er Gustav Flaubert, Hoffmann von Fallersleben, Wilhelm Busch und Mark Twain, Ringelnatz, Mascha Kaleko und andere. Sogar „Der Mann im Mond“ von den „Prinzen“ war mit dabei. Ob mit Witz oder Pathos, Armin Diedrichsen findet immer den richtigen Klang, sein Publikum mitzunehmen.

Musikalisch wurde der Reigen eröffnet mit der „Moonlight Serenade“ von Glenn Miller, natürlich, eine Abendmusik. „Die Mondscheinsonate“ von Beethoven durfte nicht fehlen, aber es gab auch Bekanntes zum Schmunzeln, etwa „Die Caprifischer“. Alles in allem war es eine gelungene Einstimmung auf eine sommerliche Vollmondnacht.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 14:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen