zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 05:07 Uhr

Dennis Schramm setzt den Schlusspunkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals landete der Verbandsligist TSV Pansdorf bei der SG Baltic einen ungefährdeten 5:0 (2:0)-Erfolg und trifft nun in der nächsten Runde am 30. oder 31. August auf den Nachbarn FC Scharbeutz, der in der Kreisliga spielt. Für Trainer Dennis Jaacks, der in der Sportschule Hennef seien Prüfung zur A-Lizenz bestanden hat, übernahm abermals Björn David die Regie am Spielfeldrand. „Wir sind eine Runde weiter und es hat sich keiner verletzt“, sagte David.

Die Pansdorfer, die aufgrund von Personalproblemen abermals improvisieren mussten, kamen auf dem kleinen Waldsportplatz in Dahme nur schwer ins Spiel. Der Tabellensechste der Kreisklasse A hielt zunächst ganz gut mit und hätte nach Aussage von David sogar einen Treffer erzielen können. Dieser fiel allerdings auf der anderen Seite, der agile Paul Manthe (20.) traf zur Gäste-Führung. Fynn Facklamm (34.) erhöhte noch vor der Pause per Kopfball. Weitere Chancen blieben dagegen ungenutzt.

In der zweiten Hälfte spielte Pansdorf druckvoller. Manthe (53.) mit einem abgefälschten Schuss und Nico Bremser (60.) nach einer Ecke schraubten das Ergebnis in die Höhe. Das 5:0 erzielte der eingewechselte Dennis Schramm (78.), eigentlich der Ersatztorwart der Pansdorfer. In der Schlussphase ließ Pansdorf die Zügel etwas schleifen, so dass die SG Baltic fast noch zum Anschlusstreffer gekommen wäre.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2016 | 21:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen