zur Navigation springen

Daniela Zamorano erreicht den fünften Platz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ein absolut in die Mitte der Luftgewehrscheibe platzierter Zehnerschuss mit dem Teiler 12,0 brachte Alexandra Nowacka von der Schützengemeinschaft Norderstedt den Titel Landesjugendkönigin 2017. Erneut schnitten Starter aus dem Kreisschützenverband Ostholstein gut ab: Daniela Zamorano (17) vom Schützenbund Glasau-Sarau lieferte von den 20 Schüssen eine Zehn mit dem elektronisch gemessenen Wert 39,0 als Fünftbeste von 86 Mädchen und Jungen ab. Freude herrschte auch beim Schützenverein Malente, deren Marco Schmidt (12) mit Teiler 54,4 Rang sieben belegte.

„Der Schützenbund Glasau-Sarau ist stolz auf Daniela Zamorano, die in den Ligawettkämpfen beim Aufstieg in die Landesliga zu den Leistungsträgern gehörte. Beim Königsschießen muss auch Tagesglück hinzu kommen, kommt es doch bei den Zehnertreffern darauf an, in 30 Minuten möglichst einen Schuss in den absoluten Scheibenmittelpunkt zu befördern“, sagt Jugendwart Holger Redepenning. Ein solch guter Treffer hatte dem Sarauer Bastian Koch mit Teiler 77,0 immerhin noch Platz 16 beschert. Der SB hatte sieben Nachwuchsschützen ins Rennen geschickt.

Dabei auch die 19-jährige Lena Breuer, die als Landesvierte vor einem Jahr den NDSB beim Bundesentscheid vertrat, weil die drei vor ihr Platzierten wegen der Abiturprüfungen abgesagt hatten. Sie schaffte in Köln eine „Traumzehn mit Teiler 8,6“ und kam stolz als Bundesjugendkönigin des Deutschen Schützenbundes nach Ostholstein zurück.

Lena Breuer musste mit Platz 32 zufrieden sein: „Ich war sehr aufgeregt, wollte ja meinen Titel in Frankfurt am Main am 29. April verteidigen. Aber diesmal war nur eine gute Zehn dabei, der Messwert 114,9 zeigt, dass es schon eine gewisse Abweichung vom Mittelpunkt gab.“ Und zu ihrem demnächst zu Ende gehenden Königsjahr: „Es war voller Überraschungen, weil ich an vielen Veranstaltungen mit der imponierenden Königskette teilnehmen durfte. Ich habe unvergessliche Eindrücke gesammelt und freue mich auf den Start im Herbst, wenn wir in der Landesliga mitmischen können.“

Dieser Königs-Wettbewerb sei eben ganz anders als Ligarunden und Meisterschaften. Lena Breuer fand richtig, dass Jugendwart Redepenning auch Adriaan Stadt, Falco Schulz und Vivien Petersen eine Chance gab. Aus dem Kreisschützenverband Ostholstein war vom SV Malente noch Luca Mittelstädt ins Schießsportleistungszentrum Kellinghusen gereist. Jugendleiterin Lore Bausch vom SV Großenbrode: „Ich würde mich freuen, wenn 2018 weitere Vereine ihren starken Nachwuchs in’s Rennen schicken.“

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2017 | 21:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen