zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 11:18 Uhr

BSG traf das Tor nicht

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Eutiner kassierten in der Kreisklasse A gegen den SV Großenbrode die zweite Niederlage in Folge

In der Kreisklasse A hat die BSG Eutin ihre zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Eutiner unterlagen dem SV Großenbrode mit 0:2(0:2) Toren. Beiden Gegentreffern gingen eklatante Abwehrfehler voraus.

In der ausgeglichenen Anfangsphase ging Großenbrode in der zehnten Minute in Führung. Nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau der Gastgeber zog Daniel Schierenbeck aus der Distanz ab und traf mit einem haltbaren Schuss zum 1:0. Im Gegenzug wäre Alexander Knappe fast der Ausgleich gelungen, doch Gäste-Keeper Michael Klaus rettete mit einer Fußabwehr. In der 20. Minute setzte Dominik Palazzoni einen Freistoß knapp neben das Tor, wenig später scheiterten wiederum Knappe und Paul Preus knapp. In der 38. Minute leistete sich die BSG-Abwehr den nächsten kapitalen Fehler, den der Großenbroder Daniel Metzner per Abstauber zum 2:0-Pausenstand nutzte.

In der Halbzeit stellte BSG-Trainer Heiko Müller auf einer Dreierkette um, um mehr Druck zu erzeugen. Die Eutiner erspielten sich ein deutliches Übergewicht und drängten auf den Anschlusstreffer. Die Gäste verteidigten nun sehr tief und befreiten sich nur selten. Trotz der deutlichen Vorteile beim Ballbesitz ergaben sich für die BSG keine zwingenden Chancen, so dass es bei der 0:2-Niederlage blieb.

„Wir haben es nicht geschafft, den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Großenbrode hat in der zweiten Halbzeit mit Mann und Maus verteidigt und dies letztlich geschickt und erfolgreich gemacht. Für uns lief es heute nicht“, sagte Heiko Müller.


zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2016 | 21:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen