zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 14:33 Uhr

BSG gewinnt Spitzenspiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse A: Eutiner setzen sich mit 2:0(1:0) Toren gegen die SG Insel Fehmarn II durch

Die BSG Eutin steht auch nach dem fünften Spieltag in der Fußball-Kreisklasse A mit einer reinen Weste da. Im Spitzenspiel gewannen die Eutiner mit 2:0(1:0) gegen die SG Insel Fehmarn II. Dabei machten es die Gastgeber unnötig spannend, weil sie gleich reihenweise beste Chancen liegen ließen und erst in der Nachspielzeit den zweiten Treffer erzielten.

Bedingt durch kurzfristige Absagen musste Trainer Heiko Müller sein Team umbauen und die komplette Innenverteidigung ersetzen. Die Vertreter um Julian Brunstein, Dennis Radestock und Jorgo Lunau präsentierten sich in guter Verfassung und ließen kaum Schüsse auf das von Jan Kienzle gehütete BSG-Tor zu.

Auf der Gegenseite agierten die Eutiner zielstrebig und suchten den Abschluss. Die erste Gelegenheit besaß Paul Preus, dessen Schuss nur knapp neben das Gäste-Tor ging. In der zehnten Minute fiel der Führungstreffer. Nach einem Steilpass spielte Dominik Palazzoni den Gäste-Torwart Florian Koehn aus und schob überlegt zum 1:0 ein. Wenig später scheiterte Jonas Thiedeitz am glänzend reagierenden Koehn. Die Gäste kamen nur einmal gefährlich vor das BSG-Tor, doch Lasse Delfskamp drosch den Ball über den Querbalken. Die Gastgeber hätten schon im ersten Durchgang deutlicher führen können. So hatte Palazzoni gleich zwei Mal das 2:0 auf dem Schuh, scheiterte aber am Torwart und dem Pfosten.

In der zweiten Halbzeit blieb die BSG dominant mit der Mehrzahl an Chancen. Doch Fehmarn-Keeper Köhn zeigte sich stets auf dem Posten und vereitelte sogar drei sogenannte hundertprozentige Gelegenheiten von Palazzoni. So dauerte es bis zur 92. Minute, ehe Paul Preus die Gastgeber mit dem 2:0 erlöste.

„Unser Sieg ist hochverdient und hätte deutlicher ausfallen müssen. Zum Teil hatten wir im Abschluss auch etwas Pech. Aber mit 15 Punkten nach fünf Spielen sind wir insgesamt natürlich sehr zufrieden“, sagte Heiko Müller.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2016 | 21:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen